astra vs generatepress vs divi

Astra, GeneratePress oder Divi? Welches WordPress Theme?

Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 04.07.2019

Welches WordPress Theme ist das beste? Objektiv ist diese Frage nicht zu beantworten. Ich versuche es dennoch. Weil es unmöglich ist, alle Themes zu vergleichen, hab ich mich auf meine drei Favoriten beschränkt.

Die Auswahl besteht aus Astra, GeneratePress und Divi.

Theme Vergleich Tabelle

Bevor ich jedes Theme zerlege, möchte ich dir eine übersichtliche Tabelle präsentieren. So hast du schon mal alle wichtigen Daten im Hinterkopf.

Natürlich werde ich am Ende mein Fazit ziehen und das beste WP Theme küren.

 AstraGeneratePressDivi
Free Theme verfügbarJaJaNein
Preis / Jahr59,00 $49,99 $89,00 $
Verlängerung20 %40 %?
Lifetime Kauf249,00 $-249,00 $
Anzahl Installationenunlimitiertunlimitiertunlimitiert
Dokumentationwpastra.com/docs/docs.generatepress.com/elegantthemes.com/doc
Supportforumfacebook.com/groups/wpastrageneratepress.com/support/elegantthemes.com/forum/
RoadmapTrello--
Starter Sites10030110
Demo ContentJaJaJa
Page Builder SupportElementor, Beaver Builder, Divi BuilderElementor, Beaver BuilderDivi Builder
PageSpeed Score99 %99 %95 %
Seitenladezeit1,8 Sekunden2,1 Sekunden
3,3 Sekunden
Seitengröße in KB51,2 KB42,5 KB387,0 KB
Perfekt fürEntwickler
Bastler
Entwickler
Bastler
Nicht-Web-Profis
Agenturen mit vielen Seiten
WordPress Themes im Vergleich - Der Strudel

Im Jahre 2016 hab ich j0e.org auf ein eher unbekanntes WordPress Framework names Beans umgestellt. Grund dafür war die Einfachheit und Geschwindigkeit des Themes. Diesen zwei Grundsätzen möchte ich treu bleiben.

Was das Beans Framework aber nicht bieten kann, ist eine rosige Zukunft. Das letzte Update kam Mitte 2018 und die zwei Entwickler lassen auch kaum von sich hören.

Astra vs GeneratePress vs Divi

Astra WordPress Theme
Astra WordPress Theme – Hersteller-Seite

Astra

GeneratePress

Divi

Divi nutze ich seit vielen Jahren auf eigenen Seiten und Kundenprojekten. Das Paket von Elegant Themes ist einfach unschlagbar. Ich kann eigentlich alle Produkte aus dieser Web-Schmiede uneingeschränkt empfehlen.

Da ich hier auf j0e.org aber gerne mal was Neues probieren möchte, hab ich Astra und GeneratePress mit in die Auswahl genommen.

Google Trends spricht eine deutliche Sprache. Divi ist natürlich in aller Munde und seit vielen Jahren am Werbung machen. Astra ist relativ neu, hat GeneratePress aber schon überholt.

Die reinen Suchanfragen kann man jetzt nicht direkt auf die Qualität eines Produktes übertragen. Ein kurzer Blick in die Trends gehört aber zu jeder Produktentscheidung.

Nachstehend möchte ich dir die drei Themes vorstellen, die für mich in die engere Auswahl kamen. Da von Divi keine kostenlose Version erhältlich ist, vergleiche ich auch Astra und GeneratePress aufgrund der Premium Variante.

Astra

Astra WordPress Theme
Astra WordPress Theme – Hersteller-Seite

Viele Webdesigner sprechen von der Kombination von Astra Theme und Elementor, als wäre es der heilige Gral der Webseiten-Erstellung. Von Page Buildern halte ich persönlich nicht so viel (dazu aber später mehr). Astra finde ich aber auch richtig gut.

1. Preis

WPAstra oder Astra kann in der Grundversion kostenlos und automatisch in WordPress installiert werden. Für viele einfache Seiten genügt dieser Leistungsumfang.

Für $ 59,00 bekommst du die Astra Pro Version. Das Agency Bundle kostet $ 249,00 und kommt mit zusätzlichen Premium Starter Sites und mit einer anschaulichen Sammlung ad Plugins. Das Theme kann auf so vielen Seiten wie gewünscht verwendet werden. Für Updates und Support muss jährlich verlängert werden.

Wer sich seiner Sache sicher ist, kann auch gleich die Lifetime Lizenzen erwerben. Das sind dann $ 249,00 für die kleinste Pro Variante.

2. Features und Erweiterungen

Astra Einstellungen im WordPress Customizer
Astra Einstellungen im WordPress Customizer

Nach dem Kauf der Pro Version musst du ein zusätzliches Plugin installieren, welches dann weitere Funktionen und Module freischaltet.
Jedes dieser Module kann je nach Bedarf aktiviert werden.

Aktuell verfügbare Module sind: Nav Menu, White Label, Blog Layouts, Site Layouts, WooCommerce, Sticky Header, Page Headers, More Color Controls, Better Typography, Custom Layouts, Scroll to Top Link, Footer Widget, Header Sections, More Header Designs und Spacing Control.

Die Optionen und Module vom WPAstra Theme
Die Optionen und Module vom WPAstra Theme

Astra Pro lässt hier wirklich keine Wünsche offen. Besonders mit dem Agency Bundle kommen dann noch folgende Premium Plugins dazu:

  • WP Portfolio Plugin
  • Ultimate Addons for Beaver Builder
  • Ultimate Addons for Elementor
  • Convert Pro Plugin
  • Schema Pro Plugin

So kannst du all deine Ideen umsetzen, ohne viel programmieren zu müssen.

Zum Zeitpunkt des Artikels sind etwa 100 Starter Sites verfügbar.

3. Setup und Bedienung

Astra Starter Sites mit dem Agency Bundle
Astra Starter Sites mit dem Agency Bundle – Über 100 Vorlagen

Für die Installation des Astra Pro Themes müssen zwei Dateien heruntergeladen werden: das Theme selbst und das Astra Pro Addon Plugin. Mit diesem Plugin werden erst die Pro-Features freigeschalten.

Damit du aber noch in den Genuss der Astra Premium Starter Sites kommst, wird auch das gleichnamige Plugin installiert. Damit stehen dir alle Möglichkeiten einer ansprechenden Webseite zur Verfügung.

Falls du, wie ich, das volle Agency Bundle gekauft hast, stehen dir noch weitere Plugins im Mitgliederbereich zur Verfügung. Die würde ich aber nicht alle gleich installieren, sondern erst nach und nach, je nach Bedarf.

Ist alles installiert, findest du die wichtigsten Einstellungen und Hebel im WordPress Customizer. Die Pro Module musst du erst einzeln unter Design –> Astra Optionen –> Available Astra Pro Modules aktivieren. Das ist gut gelöst. So wird kein unnötiger Ballast mitgeschleppt.

4. Geschwindigkeit – Ladezeiten

Astra Testergebnis von GTmetrix - 99 %
Astra Testergebnis von GTmetrix – 99 %

Zum Testen der Ladezeiten hab ich eine neue Testinstallation verwendet – ohne Plugins und anderer Störfaktoren. Alle drei Themes wurden auf der gleichen Unterseite mit einem Bild und einigen Standard HTML Tags getestet.

Testplattformen sind gtmetrix.com, tools.pingdom.com und Pagespeed Insights von Google.

Insgesamt würde ich Astra als den Gewinner bei der Seitenladezeit sehen, sowohl gefühlt, als auch von den ermittelten Zahlen.
Die Screenshots hänge ich von allen drei Testplattformen an. Ich gehe hier aber nur auf gtmetrix.com ein, damit ich dich nicht zu sehr mit Zahlen nerve.

Die Seitengröße hat lediglich 51,2 KB. Geladen wurde die Seite in 1,8 Sekunden mit nur 12 Requests.

  • PageSpeed Score: 99 %
  • YSlow Score: 76 %

Das ist schon sehr gut für so ein mächtiges Theme. Mit Caching-Plugin und Optimierungen wird das natürlich noch schneller.

GeneratePress

GeneratePress WordPress Theme
GeneratePress WordPress Theme – Hersteller-Seite

1. Preis

GP Premium gibt es als einzige unserer drei Testkandidaten nicht als Lifetime Version.
Dafür ist das Lizenzmodell super einfach gestaltet. Es gibt nur GP Premium für $ 49,95. Möchtest du weiterhin Updates und Support erhalten, musst du jährlich mit 40 % Nachlass verlängern.

Auch Generate Press darfst du auf unlimitierten Webseiten installieren.

2. Features und Erweiterungen

GeneratePress Einstellungen im WordPress Customizer
GeneratePress Einstellungen im WordPress Customizer

GeneratePress Premium bekommt mit dem Upgrade ebenfalls eine Menge an zusätzlichen Funktionen: Site Library, Colors, Typography, Elements, WooCommerce, Menu Plus, Spacing, Blog, Secondary Nav, Backgrounds, Sections, Disable Elements, Copyright und Import/Export.

Insgesamt kommt GP mit etwas weniger Möglichkeiten. Da muss einfach jeder selbst schauen, was man gerne möchte oder benötigt.

Die Optionen und Module vom GeneratePress Theme
Die Optionen und Module vom GeneratePress Theme

Mit den 30 mitgelieferten Themes musst du nicht bei Null beginnen.

3. Setup und Bedienung

Bei GeneratePress Premium musst du ebenfalls das Theme und ein Plugin downloaden und in deiner WP Instanz installieren.

Die erweiterten Premium-Features können vor der Nutzung einzeln aktiviert werden. Das ähnelt sehr dem Astra Setup. Wer da wohl abgeschaut hat?

Die Site Library gibt es übrigens nur für Premium User.
Ich finde die fertigen Layouts optisch sehr gelungen. Darauf kann man auf jeden Fall aufbauen. Vor dem Importieren eines neue Layouts und Demo-Content, kannst du die aktuellen WordPress-Customizer Einstellungen exportieren.

4. Geschwindigkeit – Ladezeiten

GeneratePress Testergebnis von GTmetrix - 99 %
GeneratePress Testergebnis von GTmetrix – ebenfalls 99 %

GeneratePress steht Astra in Sachen Geschwindigkeit kaum nach. Die Werte sind zwar durch die Bank etwas schlechter, für die Praxis ist das aber nicht relevant.

Die Seitengröße von 42,5 KB wird in 2,1 Sekunden bei 14 Requests geladen.

  • PageSpeed Score: 99 %
  • YSlow Score: 74 %

GP Premium ist also ein sehr schnelles Theme.

Divi

Divi WordPress Theme
Divi WordPress Theme – Hersteller-Seite

1. Preis

Divi ist nur im Zuge der Elegant Themes Mitgliedschaft erhältlich. Damit bekommst du viele weitere, sehr gute WordPress Themes und Plugins. Besonders die Plugins decken sehr viele Bedürfnisse ab.

Für $ 89,00 bekommst du immer ein Jahr Updates und Support. Oder du bezahlst einmalig $ 249,00 und kannst dich lebenslang an allen ElegantThemes Plugins und Themes erfreuen. Zweiteres ist wohl der bessere Deal.

2. Features und Erweiterungen

Divi Einstellungen im WordPress Customizer
Divi Einstellungen im WordPress Customizer

Bei Features, Funktionen und Plugins hat Divi die Nase ganz weit vorne. Wie schon weiter oben erwähnt, kaufst du mit der Mitgliedschaft nicht nur ein Theme, sondern eine reichhaltige Auswahl an Themes und Plugins.

Extra ist zum Beispiel auch ein sehr gelungenes Theme von Elegant Themes.

Die drei Plugins machen das Bundle aber noch interessanter:

  • The Divi Builder
  • Bloom Email Opt-Ins
  • Monarch Social Media Sharing
Divi Theme Einstellungen
Divi Theme Einstellungen

Bei Divi ist der Page Builder Divi Builder übrigens schon im Theme inkludiert. Damit hast du von Haus aus schon alle erdenklichen Designmöglichkeiten, auch ohne HTML und CSS Profi zu sein.

Die weit über 100 Vorlagen garantieren ein passendes Layout für jede Nische. Es kommen fast wöchentlich neue Themes dazu.

3. Setup und Bedienung

Du ladest das Theme aus dem Elegent Themes Mitgliederbereich runter. Die Installation in WordPress verläuft wie gewohnt. Spezielle Plugins für Pro-Features oder einen Page Builder gibt es nicht. Alles ist bereits im Theme mit enthalten.

Divi kommt neben dem Customizer mit einem eigenen Menüeintrag mit weiteren Optionen. Dort findest du alle grundlegenden Einstellungen für deine neue WordPress Seite.

Bei Divi kannst du für jede Seite und Unterseite ein eigenes Layout auswählen. Das erfolgt praktisch im Divi Builder. Aktuell gibt es 114 Layout Packs und 852 Layouts zur Auswahl. Das ist wirklich perfekt, wenn du eine kleine Nische bearbeiten möchtest, oder du als Agentur immer unterschiedlichste Themen bearbeitest.

Eine Besonderheit bietet Divi auch beim Page Builder. Du hast die Möglichkeit, den moderneren Frontend-Editor zu nutzen oder den Classic Editor genannten Backend-Editor. Beide haben Vor- und Nachteile. Die Wahl erfolgt aber meist nach Geschmack.

4. Geschwindigkeit – Ladezeiten

Divi Testergebnis von GTmetrix - ebenfalls 95 %
Divi Testergebnis von GTmetrix – ebenfalls 95 %

Divi muss deutlich mehr CSS und JS mit laden, da ja schon von Haus aus ein Page Builder mit kommt. Gerade hier kann später aber noch viel mit Caching optimiert werden.

Insgesamt ist Divi etwas langsamer. Die Seitengröße beträgt 387 KB und lädt in 3,3 Sekunden bei 23 Requests.

  • PageSpeed Score: 95 %
  • YSlow Score: 73 %

Für ein Multipurpose WordPress Theme sind die Werte aber in Ordnung. Divi’s Stärken liegen ganz woanders.

Page Builder

Das Thema Page Builder wird immer größer. Jeder möchte seine Seiten damit optisch aufwerten. Allerdings haben diese Helfer auch Nachteile. Wird der Page Builder deaktiviert, ist auch das schöne Design weg.

Darum lautet die Regel:

Page Builder nur für die Startseite und Ladingpages verwenden!

Jochen Gererstorfer

Divi kommt ja mit dem eigenen Divi Builder. Der ist schon eine Klasse für sich. Damit ist Divi sicher ein perfektes Theme, wenn du einen einfachen visuellen Editor möchtest.

Astra und GeneratePress kommen ohne Visual Page Builder. Beide Themes sind aber zu 100 % für Dritthersteller Builder entwickelt worden.

Elementor Pagebuilder

Egal ob Beaver Builder, Elementor oder Brizy – Astra und GeneratePress sind dafür vorbereitet. Astra kommt sogar noch mit einigen Starter Sites für Brizy.

WordPress Gutenberg Editor
WordPress Gutenberg Block Editor

Dann ist da noch Gutenberg. Der neue Standardeditor von WordPress. Gutenberg kannst du mit jedem Theme nutzen. Vielleicht ist Gutenberg noch nicht so mächtig wie die anderen Pagebuilder, aber für meine Ansprüche reicht er, weshalb ich auf einen zusätzlichen verzichte.

Welches Theme ist für dich das richtige?

Astra

Astra ist schnell und ausbaufähig.

  • Programmierer
  • Große Seiten
  • Perfektionisten

Wenn du alles aus deiner Seite herausholen möchtest, ist Astra genau das richtige WordPress Theme für dich.
Nutze ein Child Theme!

GeneratePress

GP ist schnell und hat strukturierten Code.

  • Programmierer
  • Bastler
  • Agenturen

GeneratePress unterscheidet sich kaum von Astra.
Der Code ist sauberer und das Theme etwas leichter.

Divi

Divi ist der perfekte Alleskönner.

  • Laien
  • Nicht-Tekkies
  • Agenturen

Divi ist super für alle Anfänger und Laien. Aber auch für Agenturen und Webdesigner, die viele, nicht so große, Projekte meistern.

Astra – Meine persönliche Wahl

Divi nutze ich ja schon lange. Jetzt möchte ich aber mal was ganz Neues.

Also blieb dann nur mehr Astra und GeneratePress übrig. Zu Anfang meiner Recherche war ich noch eher für GP. Irgendwann hab ich mich aber unterbewusst für Astra Pro entschieden.

Für mich habe ich die Frage Astra vs GeneratePress vs Divi also schon beantwortet.

Fazit

Das perfekte WordPress Theme gibt es nicht. Auch nicht das richtige. Letztlich kommt es zu einem Großteil auf die Anforderungen des Projekts und auf das ganz subjektive Empfinden an.

Falls du dir die Frage stellst: Astra oder GeneratePress oder Divi, hast du in diesem Testbericht und Vergleich alle notwendigen Informationen für deine Entscheidung.

Der nächste Artikel befasst sich dann mit den Vorbereitungen zum Umstieg auf das neue Theme.

Bei Fragen nutze gerne die Kommentare.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die besten

WP Themes

Ich empfehle dir eines dieser zwei Premium WordPress Themes.

Die besten

WP Themes

Ich empfehle dir eines dieser zwei Premium WordPress Themes.

Jochen Gererstorfer aka j0e
Nach oben scrollen