WP Rocket Cache Plugin

WP Rocket - Bestes WordPress Cache Plugin

Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 12.11.2019

Das WordPress Cache Plugin WP Rocket schafft es mit nur wenigen Klicks, deine Seite deutlich zu beschleunigen. Nicht nur durch Caching, sondern mit vielen weiteren kleinen Optimierungen.

Von WordPress-Profis als leistungsstärkstes Cache-Plugin empfohlen

wp-rocket.me

Es gibt viele Gründe, WordPress zu nutzen. Blogs, Portale oder kleine Shops, alles kein Problem für WP. Umfangreiche Themes und zahlreiche WordPress Plugins machen eine WordPress Seite aber langsam.

Genau da kommt das Premium WP Cache Plugin WP Rocket ins Spiel!

Kein anderes Caching Plugin arbeitet so effizient und nutzt alle Optimierungsmöglichkeiten aus einer Hand, wie WP Rocket. Kostenlose Alternativen kommen an den Funktionsumfang leider nicht heran.

WP Rocket ist der Caching Standard

Jochen Gererstorfer

Mittlerweile ist das WP Cache Plugin auch kein Neuling mehr. Bereits seit dem 14. Juli 2013 vertreibt der französische Entwickler WP MEDIA das Plugin WP Rocket.

Das folgende Video zeigt wie WP Rocket funktioniert.

Was kostet WP Rocket?

Obwohl es zahlreiche kostenlose Alternativen gibt, nutzen die meisten seriösen Blogger WP Rocket. Geiz ist halt nicht immer geil. Besonders wenn es um einen Rankingfaktor geht, was die Seitengeschwindigkeit nun mal ist.

SINGLEPLUSINFINITE
1 Seite3 SeitenUnbegrenzt
€ 42€ 84€ 212
1 Jahr Support und Updates1 Jahr Support und Updates1 Jahr Support und Updates
Single kaufenPlus kaufenInfinite kaufen

Innerhalb von 30 Tagen kannst du die Lizenz um 30 Prozent vergünstigt verlängern.

Du kannst das Plugin nach dem Kauf so lange nutzen, wie du möchtest. Lediglich Updates und Support sind nur für ein Jahr enthalten.

14 Tage Geld-zurück-Garantie!

Ich habe bei einer Aktion sogar gleich für 4 Jahre im Voraus gekauft. Damit hab ich erst mal Ruhe.

WP Rocket Installation

WP Rocket Installation im WordPress Admin
WP Rocket musst du downloaden und über Plugin Hochladen installieren

Das Premium Plugin ist nicht im WordPress-Repository gelistet. Deshalb musst du es im wp-rocket.me Konto downloaden.

In WordPress-Admin Plugins –> Installieren klickst du nun auf Plugin hochladen und Datei auswählen. Jetzt wählst du die wp-rocket_3.x.x.x.zip Datei aus und klickst anschließend auf Jetzt installieren. Nun musst du nur noch auf den blauen Button Plugin aktivieren klicken.

Durch den Download über das WP Rocket Konto wurden deiner Plugin-Datei schon alle Informationen mitgegeben, sodass du keine Seriennummer oder einen API-Key eingeben musst. Sehr praktisch!

Das Web Cache Plugin ist nun mit den gängigsten Einstellungen vorkonfiguriert. Falls du keine Zeit oder Lust hast, musst du dir die weiteren Einstellungen und Optimierungen nicht unbedingt ansehen.

Das Interface

WP Rocket Interface über die Admin-Bar
WP Rocket Admin – einfach zu erreichen über die Admin-Bar

Im WordPress-Admin ist WP Rocket zu jeder Zeit über ein Dropdown-Menü erreichbar. Zusätzlich noch über das gewohnte Einstellungen-Menü.

Nach der Einrichtung und beim problemlosen Betrieb wird dir eine grüne Glückwunsch-Meldung präsentiert.

Auf der linken Seitenleiste findest du das Menü, wo die Einstellungen in Gruppen zusammengefasst sind. Dadurch lasst sich jede Option schnell finden und die erste Konfiguration wirkt nicht überladen.

Rechts finden sich drei wichtige Buttons. Bei gröberen Änderungen kannst du den Datei- und Objektcache leeren. Danach solltest du noch den Cache-Preload starten, damit die ersten Besucher gleich von der gecachten Seite profitieren.

Konfiguration und Einstellungen

Perfekte WP Rocket Konfiguration

Falls du wirklich mit den Einstellungen überfordert bist, hab ich dir einen Export der optimalen WP Rocket Einstellungen gemacht.

» Hier der Download

Features im Überblick

  • Schnelle Einrichtung
  • Page Caching
  • Web Cache füllen
  • Sitemap-Preload
  • GZIP-Komprimierung
  • Browser-Caching
  • Datenbank-Optimierung
  • Google-Fonts-Optimierung
  • Query-Strings von statischen Dateien entfernen
  • LazyLoad
  • Minimierung / Verknüpfung
  • Verzögertes Laden von JS
  • CloudFlare Kompatibilität
  • CDN
  • DNS Prefetching
  • Mobilgeräteunterstützung
  • Multisite kompatibel
  • Ecommerce geeignet
  • Mehrsprachigkeit
  • Eingeloggte Nutzer
  • Import/Export
  • Erweiterungsfreundlich

Menüpunkt 2: Cache

WP Rocket Menüpunkt Cache
WP Rocket Menü Cache

Im Menü Cache kannst du nicht etwa den Cache komplett deaktivieren. Das geht nur, wenn du das ganze Plugin deaktivierst.

Hier geht es um:

  • Mobiler Cache
  • Personalisierter Cache
  • Cache-Dauer

Beim mobilen Cache habe ich noch Separater Cache für mobile Geräte aktiviert. Der personalisierte Cache bleibt deaktiviert. Die Cache-Dauer erhöhe ich immer von 10 Stunden auf 5 Tage.

Menüpunkt 3: Datei-Optimierung

HTML, CSS und Javascript minifizieren
Einstellungen für die Datei-Optimierung
  • HTML minifizieren
  • CSS minifizieren
  • Javascript minifizieren

Die Einstellungen im Menü Datei-Optimierung können einen deutlichen Schub bei der Ladezeit bringen. Gleichzeitig können diese Einstellungen aber auch gefährlich für die korrekte Darstellung und Funktion deiner Seite sein. Deshalb ist die Vorkonfiguration hier sehr konservativ. Es ist also fast alles deaktiviert.

Da ich das Optimum an Geschwindigkeit möchte, habe ich hier bei meinen Seiten alles aktiviert. Grundsätzlich geht es um das Zusammenfassen und Komprimieren der statischen Dateien.

Nicht alle Themes unterstützen diese aggressiven Einstellungen. Deshalb solltest du dein Theme nach dem Aktivieren genau beobachten. Hier nutze ich das Astra Theme mit allen Minifizierungen aktiv.

Falls es Probleme gibt, helfen aber die Ausnahmen meist weiter. Die betroffenen CSS- oder JavaScript-Dateien eintragen und das Problem ist gefixt.

Menüpunkt 4: Medien

Medien: Konfiguration für Bilder, Emojis und Embeds
  • LazyLoad
  • Emoji
  • Embeds

LazyLoad sorgt dafür, dass Bilder, iFrames und Videos erst dann geladen werden, wenn sie auf dem Bildschirm auftauchen. Gerade bei Content mit vielen Medien spart das beim Aufruf der Seite richtig Zeit. Klar aktiviere ich das.

Den Rest lasse ich wie vorkonfiguriert. Emojis deaktiviert und Embeds aktiviert – die mag ich.

Menüpunkt 5: Cache Füllen

Der Cache soll immer im Voraus gefüllt werden.
  • Cache füllen – Preload
  • DNS-Prefetch

Active Preloading hält das Plugin dazu an, bei jedem Content-Update alle verlinkten Seiten von der Startseite zu cachen. Dazu hab ich noch Sitemap-basiertes Füllen aktiviert, weil ja nicht alle Posts über die Homepage verlinkt sind. Dazu muss aber noch deine sitemap.xml hinterlegt werden.

DNS-Prefetch ist bei mir aktuell leer.

Menüpunkt 6: Erweiterte Regeln

  • (URLs) Nie cachen
  • (Cookies) Nie cachen
  • (User Agents) Nie cachen
  • Immer löschen (URLs)
  • Cache für Query Strings
LESEN
Conversational Forms oder Dialogformulare mit WPForms erstellen

Für die erweiterten Regeln musste ich erst einmal Gelegenheit haben, sie zu nutzen, nämlich bei einem etwas älteren Theme. Grundsätzlich lasse ich hier aber alles beim Default, also leer.

Menüpunkt 7: Datenbank

WP Rocket Datenbank-Optimierung
  • Beiträge/Seiten bereinigen
  • Kommentare bereinigen
  • Transients bereinigen
  • Datenbank bereinigen
  • Automatische Bereinigung

WordPress speichert eine Unmenge an Ballast in der Datenbank, wie z.B. Revisionen von Blog-Posts oder Spam-Kommentare. Hast du nur 5 Posts und eine Seite, macht das wenig aus. Bei hunderten oder gar tausenden Posts wird die Datenbank dadurch extrem aufgeblasen.

Bei mir sind alle Bereinigungen aktiviert und wöchentlich terminiert. Das solltest du aber nur machen, wenn du ein automatisches, tägliches Backup hast!

Menüpunkt 8: CDN

CDN mit WP Rocket nutzen
  • CDN aktivieren
  • Dateien vom CDN ausschließen

Beim Thema CDN – Abkürzung für Content Delivery Network – scheiden sich die Geister. Eines ist aber fix: Ist deine Webseite nicht international aufgestellt, macht ein CDN keinen Sinn.

Meine Seiten sind alle nur auf Deutsch, deshalb genügt mir ein schneller Hoster in Deutschland vollkommen.

Falls du aber doch ein CDN benötigst, ist Cloudflare vielleicht eine Option für dich. WP Rocket bietet sogar ein Add-On für Cloudflare an.

Menüpunkt 9: Heartbeat

Den WordPress Heardbeat reduzieren
  • Heartbeat
  • Reduce or disable Heartbeat activity

Die WordPress Heartbeat API sorgt für die Kommunikation zwischen Admin-Backend und dem Server. Oder zwischen Browser und deiner WordPress-Installation. Die ständigen Ajax-Anfragen im Hintergrund können den Webserver erheblich belasten.

Mit Control Heartbeat und der Einstellung Reduce activity habe ich diese Anfragen etwas minimiert. Disable ist allerdings nicht zu empfehlen.

Menüpunkt 10: Add-Ons

WP Rocket Add-ons
  • Google Tracking (Leverage browser caching)
  • Facebook Pixel
  • Varnish
  • Cloudflare
  • Sucuri

Die WP Rocket Add-Ons erweitern das Plugin um sehr spezifische Optionen.

Falls du ein CDN nutzt, sind die Add-Ons sicher sehr nützlich. Aber auch das lokale hosten der Google Analytics Datei ist interessant, damit gewisse Tools nicht über Leverage browser caching schimpfen.

Menüpunkt 11: Image Optimization

Das Menü Image Optimization ist eigentlich nur Werbung für das hauseigene Plugin Imagify. Das Plugin optimiert automatisch alle Bilder, die du bei WP hochlädst.

Der Bildoptimierer ist gut gelungen, aber ich nutzte trotzdem lieber ShortPixel.

Menüpunkt 12: Werkzeuge

Einstellungen importieren und exportieren

Das Menü Werkzeuge ist relativ unspektakulär. Hier kannst du deine Einstellungen exportieren und importieren.

Die Funktion Wiederherstellung ist aber interessant. Hast du mal ein Problem mit einem WP Rocket Update, kannst du auf die letzte Version zurück springen.

Caching Arten von WP Rocket

Was vielen nicht bekannt ist, das Caching passiert sowohl am Web-Server, wie auch beim Surfer im Browser.

Server Cache

Der Server Cache von WP Rocket erstellt aus der dynamisch aufgebauten WordPress-Seite eine statische HTML Seite.

Standardmäßig befindet sich der Speicherort innerhalb deiner WordPress-Installation im Ordner: /wp-content/cache/wp-rocket/

Ohne das statische Zwischenspeichern (caching) muss WordPress bei jedem Aufruf einer Seite unzählige Datenbankabfragen machen, um die fertige Seite zusammenzustöpseln. Das kostet Zeit und Rechenleistung. Die Wartezeit lässt Besucher abspringen, und die erhöhte Rechenleistung bezahlen wir beim Webspace-Provider.

Diese teuren Datenbank- und PHP-Abfragen werden durch das Abspeichern der statischen HTML Seite vermieden.

Ablauf:

  1. Erster Aufruf durch einen Besucher oder durch die Funktion Cache füllen.
  2. Die Seite wird dynamisch aufgebaut und langsam ausgeliefert.
  3. Jetzt wird die Seite statisch abgespeichert -> Cache
  4. Die nächsten Besucher bekommen die statische Seite blitzschnell ausgeliefert.

Browser Cache

Der Browser Cache passiert zu hundert Prozent bei dir am Computer, im Browser. Das WP Rocket Caching Plugin fügt Richtlinien für den Browser hinzu, damit dieser statische Inhalte deiner Seite (CSS, Bilder und JavaScript) im lokalen Browser-Cache speichert.

Deine Leser müssen also nur beim ersten Besuch alle Designelemente downloaden. Von da an werden unveränderte CSS-Dateien, JS-Dateien und Bilder rasend schnell von der Festplatte geladen.

WP Rocket Coupon Code

Momentan läuft leider keine Aktion und es ist auch kein WP Rocket Coupon verfügbar. Trage dich im Newsletter ein und ich informiere dich über alle Preisvorteile.

Fazit

WP Rocket Plugin wurde von am 09.07.2019 getestet.
Bewertung: 5 von 5 Sternen

Beim WordPress Caching Plugin WP Rocket ist die Bewertung leicht gefallen. Volle fünf Punkte natürlich.

Ich habe schon alle am Markt erhältlichen WordPress Cache Plugins verwendet. Kostenlose Plugins wie WP Super Cache oder WP Fastest Cache ist sehr schwer einzurichten und verzichten auf die ganzen Optimierungen in der .htaccess. Für WP Rocket spricht einerseits die einfache Handhabung und zweitens das flotte Ergebnis.

Nutze die 14 Tage Geld-zurück-Garantie und wage einen Test. Du wirst nie wieder ein anderes Cache Plugin nutzen wollen.

Hast du noch Fragen, oder möchtest einfach über das Plugin diskutieren, nutze bitte die Kommentarfunktion. Ich freue mich über jede Rückmeldung!

Updates

Die Jungs und Mädchen von WP Rocket halten das Premium Cache-Plugin immer aktuell. Seit 2013 gab es unzählige Updates und Bugfixes. Besonders freut es mich, dass auch neue Features und aktuelle Technik eingebaut werden.

WP Rocket 3.4 – 30.09.2019

  • Mindestversionen sind jetzt PHP 5.6 und WordPress 4.9
  • Neue Funktion: Fügt die Option hinzu, um einen eigenen Cache für WebP-kompatible Browser zu erstellen. Eine automatische Erkennung von Imagify, Shortpixel, EWWW & Optimus ist vorhanden
  • Neues Feature: Füge benutzerdefinierte Funktionen für WP Rocket-Aktionen hinzu. Es ist nun möglich, verschiedenen Benutzerrollen Zugriff auf den Bereinigungscache zu gewähren, ohne Zugriff auf Einstellungen zu haben
  • Verbesserung: Unterstützung für native Lazyload hinzugefügt
  • Verbesserung: Verbesserte CDN-Funktion. Schreibt nun alle im HTML gefundenen Assets in die CDN-URL um und behebt auch eine Reihe bekannter Fehler im Zusammenhang mit der Funktion.
  • Verbesserung: Verbesserung der Option Clear Cache-Lebensdauer. Anstatt den gesamten Cache während der eingestellten Lebensdauer zu löschen, werden nur Dateien gelöscht, die älter sind als der definierte Wert.
  • Verbesserung: Es ist nun möglich, die Liste der Parameter für Query-Strings anzupassen, die während des Cache-Servers ignoriert werden.
  • Verbesserung: Video-Tutorials zur WP Rocket-Einstellungsseite hinzugefügt
  • Bugfix: Behebt ein Problem mit großen Inline-Skripten, wenn die kombinierte JS-Option aktiviert ist.
  • Kompatibilität mit Drittanbietern: UK Cookie Zustimmung Kompatibilität hinzugefügt.
LESEN
E-Mail Marketing und Popups mit Thrive Leads

WP Rocket 3.3 – 01.04.2019

  • Neue Funktion: Lazyload für Bildelemente
  • Neue Funktion: Lazyload-Hintergrundbilder, die inline im HTML-Inhalt mit dem CSS-Attribut Hintergrundbild hinzugefügt wurden.
  • Neue Funktion: NGINX FastCGI Cache Add-on, um die WP Rocket Cache Bereinigung mit der NGINX Cache Bereinigung zu synchronisieren.
  • Verbesserung: Aktualisiert die Art und Weise, wie Lazyload angewendet wird.
  • Verbesserung: Hinzufügen eines Preload-Fallback-Systems für die Sitemap-Vorladung, falls ein Fehler beim Parsen der Sitemaps auftritt.
  • Verbesserung: Automatische Kompatibilität mit Pressable Hosting. WP-Rakete ist jetzt auch auf Pressbar einsetzbar.
  • Verbesserung: Ignoriert den utm_term-Parameter während des Caching, wenn er in der URL verwendet wird.
  • Bugfix: Verhindern, dass Cache-Datei nicht generiert wird, wenn der Dateiname länger als 255 Zeichen ist.
  • Bugfix: PHP-Warnung verhindern bei Verwendung des GDPR-Plugins

WP Rocket 3.2 – 06.11.2018

  • Neue Funktion: Steuere WordPress Heartbeat API direkt von WP Rocket aus. Aktivität reduzieren oder deaktivieren, unabhängig vom Administrator, der Post-Editor-Seite und dem Frontend.
  • Neue Funktion: Facebook-Tracking lokaler Cache. Erstellt eine lokale Kopie von Facebook-Tracking-Skripten, um das Browser-Caching zu verbessern. Dies wird deine Punktzahl auf GTMetrix verbessern.
  • Verbesserung: Die Vorspannfunktion wurde überarbeitet. Es wird kein externer Bot mehr verwendet, sondern ein Hintergrundprozess. Dies wird den Prozess schneller und effizienter machen. Wir haben auch die Registerkarte WP Rocket Preload Settings aktualisiert, um die Optionen besser zu verstehen, und die Möglichkeit hinzugefügt, eine gerade laufende Preload zu stoppen.
  • Verbesserung: Favicons und Touch-Icons URLs werden nun neu geschrieben, um die CDN-URL zu verwenden, wenn das CDN für Bilder aktiv ist.
  • Verbesserung: Du kannst nun einen benutzerdefinierten Cache-Pfad und eine URL mit den Konstanten WP_ROCKET_CACHE_ROOT_PATH und WP_ROCKET_CACHE_ROOT_URL definieren.
  • Verbesserung: Du kannst dich nun entscheiden, die mobile Version des Caches anstelle der Desktop-Version auf Tablets zu verteilen, indem du den neuen Filter rocket_cache_mobile_files_tablet benutzt.
  • Verbesserung: Lazyload wird nun auf das Bild angewendet, das mit der Funktion wp_get_attachment_image() angezeigt wird.
  • Verbesserung: Hinzufügen zusätzlicher Inline-JS-Muster zum automatischen Ausschluss aus dem Kombinat JS
  • Kompatibilität mit Drittanbietern: Ein neues Rocket Add-On für die Sucuri-Kompatibilität wurde hinzugefügt. Du kannst es nun aktivieren und deinen Sucuri API Key hinzufügen, und der Sucuri Cache wird automatisch bereinigt und mit dem WP Rocket Cache synchronisiert.
  • Kompatibilität mit Drittanbietern: Verbesserte Kompatibilität mit dem Cookie Notice Plugin
  • Kompatibilität mit Drittanbietern: Verbesserte Kompatibilität mit dem WeePie Cookie Allow Plugin
  • Kompatibilität mit Drittanbietern: Verbesserte Kompatibilität mit dem GDPR-Plugin
  • Bugfix: Verhindert einen fatalen Fehler im Zusammenhang mit dem Komponisten bei der Änderung des Installationspfades, entweder durch manuelles Verschieben oder mit einem Staging-System.
  • Bugfix: Lazyload wurde auf einige Iframes nicht korrekt angewendet.

WP Rocket 3.1 – 06.08.2018

  • Anforderungen ändern sich: WP Rocket benötigt jetzt WordPress 4.7 oder höher.
  • Neue Funktion: Erstellt einen Cache mit leerem Warenkorb von WooCommerce, um die Ladezeit der wc-ajax=get_refreshed_fragments AJAX-Anfrage zu verbessern.
  • Neue Funktion: Das Google Tracking-Add-on mit einem Klick ermöglicht es dir, eine lokale Cache-Version von Google Analytics und Google Tag Manager-Dateien zu erstellen, wodurch das Browser-Caching verbessert wird.
  • Verbesserung: Die Kombination von JS-Dateien kombiniert auch Inline- und Drittanbieter-Skripte, was zu einer besseren Kompatibilität und keiner Renderblockierung von Dateien führt.
  • Verbesserung: Verbesserung der Kompatibilität mit WooCommerce mehrsprachiger Währungsumschalter
  • Verbesserung: Verbesserte Erkennung einiger CSS-Dateien während der Minifikation/Kombination
  • Verbesserung: Spezifische Kompatibilität für das Uncode theme im Zusammenhang mit der kombinierten JavaScript-Option, um Anzeigeprobleme zu vermeiden.
  • Verbesserung: Automatische Kompatibilität mit o2switch Varnish xTremCache bei aktiver Funktion
  • Fix: Korrekte Zuordnung des Rückgabewertes des set_rocket_wp_cache_define Filters
  • Fix: Verhindert in einigen Fällen die falsche Anzeige des Ablaufdatums der Lizenz im Dashboard.
  • Fix: Verhindern des Caching von Seiten mit einem Fehlercode 403 oder 500
  • Fix: Verhindert, dass die gesamte Website aus dem Cache ausgeschlossen wird, wenn WooCommerce-Seiten nicht korrekt definiert oder veröffentlicht sind.
  • Fix: Verhindert in einigen Fällen eine php-Warnung mit einem mehrsprachigen Plugin beim Löschen des Caches.
  • Fix: Verhindert einen fatalen Fehler bei der Aktivierung des WPS Hide Login mit der neuen Version dieses Plugins.
  • Fix: Korrektes Umschreiben von URLs für Inline-Stile nur dann in das CDN, wenn das CDN auf alle oder Bilder gesetzt ist.

WP Rocket 3.0 – 03.04.2018

  • Die für diese Version mindestens erforderliche PHP-Version wurde auf 5.4 aktualisiert.
  • Die für diese Version erforderliche WordPress-Version wurde auf 4.2 aktualisiert.
  • Verbesserung: eine ganz neue Einstellungsseite! Wir haben unsere Einstellungen neu gestaltet, um sie übersichtlicher, einfacher zu bedienen und mit mehr Helfern zu gestalten, damit Sie verstehen, was eine Option bewirkt. Wir haben auch ungenutzte Optionen entfernt, um Ihre Erfahrung zu optimieren.
  • Verbesserung: Automatische Kompatibilität mit Kinsta Caching System und CDN
  • Bugfix: Korrektes Minify/Cache Busting bei Unterverzeichnisinstallationen und mit benutzerdefiniertem Inhaltspfad.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Black Friday und Cyber Monday bringen tolle Angebote!

Nach oben scrollen