WordPress iOS App - Neue Version 6.3 mit verbesserter Verwaltung

WordPress iOS App

Artikel wurde aktualisiert am 28.03.2017

WordPress bietet für alle gängigen Plattformen eine App für die Verwaltung der eigenen Blogs. Egal ob auf wordpress.com oder selbst gehostet. WordPress iOS App 6.3 bringt einige Verbesserungen mit, welche die tägliche Arbeit am Blog einfacher machen.

Ich selbst nutzte die App auf meinem iPad mini kaum. Zum Arbeiten sind mir mobile Geräte einfach zu unbequem. Wer seit 25 Jahren Tastatur und Maus gewohnt ist, mag nur sehr zögernd auf andere Bedienungsmodelle wechseln. Zumindest geht es mir so.

Für den Rechner bietet Automattic übrigens auch eine wirklich tolle Desktop App an. Erhältlich für Windows, Mac OS X und sogar Linux. Sehr vorbildlich!

Die mobile App ist für iOS und Android erhältlich.

Alle Apps haben gemeinsam, dass sie übergreifend für alle eigenen Blogs genutzt werden können. Innerhalb der Anwendung kann bequem zwischen den Seiten gewechselt werden.
Ich habe alle meine selbst gehosteten Blogs mittels JetPack mit meinem wordpress.com Account verbunden. So muss ich mich in der WordPress App nur einmal anmelden und habe Zugriff auf alle meine Seiten.

Hol dir Jetpack

Zugriff auf die Mediathek

WordPress iOS App Mediathek
WordPress iOS App Mediathek

Du kannst nun auf die WordPress Mediathek zugreifen, auch wenn du der App keinen Zugriff auf deine lokalen Bilder gegeben hast. Scheinbar war dies für einige User wichtig, da diese Änderung neu eingeführt wurde.

Design Verbesserung

WordPress iOS Profil Einstellungen
WordPress iOS Profil Einstellungen

Das neue Design hat nicht nur die Optik verbessert. Es wurde hauptsächlich an der Usability gedreht. Änderungen am wordpress.com Profil sind nun besser zugänglich. Auch die Verwaltung der Blogbenutzer funktioniert nun einfacher und schneller mit der iOS App.

Direkt am iPad sind das Suchfeld, die Datumsauswahl und mehrere Kleinigkeiten besser integriert worden.

Alle Änderungen findest du bei GitHub.

An Version 6.4 wird schon fleißig gearbeitet. Das Projekt hat 56 Mitarbeiter und bereits weit über 21.000 Verbesserungen erfahren.

Verfasst in: WordpressTags: , , ,

Willst du an der Diskussion teilnehmen?


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar *

Name *
E-Mail *
Webseite