Windows 8.1 ohne Kosten in einer VM testen

windows 8.1

Artikel wurde aktualisiert am 17.04.2017

Ich arbeite momentan noch auf Windows 7. Damit bin ich auch recht zufrieden, ein tolles Betriebssystem.
Ich bin aber bei Software immer gerne am neusten Stand und neue Versionen probiere ich immer mit sehr viel Freude aus. Bisher habe ich einfach immer die neueste Windows Version installiert. Bis auf Totalausfälle wie Vista. Einige Jahre habe ich auch nur auf Linux oder Solaris gearbeitet, das passt hier aber nicht ganz her.

Bei Windows8 hab ich mir die Installation, ohne einen vorherigen Test, nicht einfach so getraut. Man hat doch zu viel über das fehlende Startmenü und über die Kacheln gelesen.
Das Testen der aktuellen Windows 8.1 geht auch ganz ohne Investitionen und relativ einfach. Dazu hab ich mir VirtualBox installiert und die Testversion von Windows 8.1 downgeloadet.

Virtualbox

Virtuabox ist eine Open Source Virtualisierungssoftware von Oracle. Kostenlos erhältlich für Windows, OSX und Linux. Damit könnt ihr ohne Gefahr jedes beliebige Betriebssystem installieren und Testen.

Auf https://www.virtualbox.org/ ladet ihr euch die passende Version für euer Betriebssystem und installiert damit die Virtualisierungssoftware.

Windows 8.1 Testversion

Microsoft bietet von Windows 8.1 eine frei downloadbare Testversion an. Die findet ihr hier: https://windows.microsoft.com/de-de/windows-8/preview-iso
Ich habe das deutschsprachige 32-Bit Image gewählt. Das hat mit 2.8GB um einen ganzen GB weniger Größe aus die 64-Bit Version. Den Key zur Installation findet ihr ebenfalls auf dieser Seite. Lauffähig bleibt diese Version bis zum 14. Jänner 2014. Also genug Zeit zum Ausprobieren.

Installation

Zuerst hab ich eine neue VM in VirtualBox angelegt.

VM anlegen
VM anlegen

RAM hab ich 2024 MB ausgewählt und für die Festplatte 25 GB.
Nach dem Anlegen auf Ändern klicken und unter Massenspeicher das Windows 8.1 ISO Image also CD/DVD laden. Damit können wir von dieser virtuellen DVD booten und Windows in dieser VM installieren.
VM DVD laden

Die Windows Installation ist dann keine Hexerei mehr. Wie gewohnt, im Zweifelsfall einfach auf Weiter klicken.

Windows 8.1 – Meine Einstellungen

Zunächst war das natürlich alles ganz neu für mich. Nach dem Start sah ich mich vor einer neuartigen Oberfläche mit vielen bunten Kacheln. Genau das wovor alle gewarnt haben. Damit kann ich nun auch nicht so viel anfangen.
Windows 8.1 Startseite

Das muss aber nicht so sein. Beim Update mit Windows 8.1 hat Microsoft nachgearbeitet und einen Startknopf und weitere Einstellungen implementiert.
Damit schaut mein Windows nach dem Start so aus:
Windows 8.1 Desktop
Das schaut doch schon sehr viel gewohnter aus, oder?

Für diese Einstellungen klickt ihr mit der rechten Maustaste auf die Taskleiste und dann auf Eigenschaften. Im Reiten Navigation passt ihr dann die Einstellungen wie auf dem folgenden Screenshot an.
Windows 8.1 Einstellungen
Damit kommt ihr nach dem Start automatisch auf den Windows-Desktop und beim Klick auf die Windows Logo Taste gelangt ihr zu den Apps und Programmen. Das sieht dann so aus:
Alle Apps anzeigen
Das Farbschema hab ich beim Installieren so ausgewählt. Da ist für jeden was passendes dabei, wenn ihr nicht so auf Weinrot steht.

Fazit

Mit den oben genannten Einstellungen komme ich mit Windows 8.1 bestens klar. Ich glaube mir gefällt das sogar besser wie bei Windows 7.
Zusätzliche Tools für ein Startmenü brauche ich auf jeden Fall nicht. Meine täglich genutzten Programme kommen sowieso in die Taskleiste. Das Startmenü brauch ich äußerst selten. Wenn ich doch ein anderes Programm brauche, hab ich ja noch immer die Startseit in der Ansicht Alle Apps.

Windows 8.1 bestellen

Verfasst in: TechnikTags: ,

Willst du an der Diskussion teilnehmen?


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar *

Name *
E-Mail *
Webseite