Die TOP 10 Premium WordPress Themes + 1 Bonus

Top 10 Wordpress Themes

Artikel wurde aktualisiert am 09.11.2016

Die Sammlung der besten WordPress Themes für jeden Anwendungszweck. Diese Top 10 Premium WordPress Themes von Themeforest machen’s möglich – Schönes Webdesign geht auch einfach!

1. Avada – Können 250.000 User irren?

Avada WordPress Theme
60 USD

Das meistverkaufte Theme von Themeforest, Avada, kostet in der Standardlizenz 60,- US-Dollar. Dabei erweist sich Avada als leicht zu handhaben, vielseitig und hoch performativ.
Vor allem die Vielseitigkeit spricht für Avada, denn bereits die mit einem Klick zu installierenden Demo-Vorlagen bieten dir einen guten Ansatzpunkt für deine Traumwebsite.
So kannst du von der Vorlage aus beginnen und diese ganz einfach mit deinen eigenen Inhalten füllen und nach Wunsch modifizieren. Farben, Layouts und Frameworks kannst du spielend bearbeiten, denn der Fusion Builder, auf dessen Grundlage du in Avada arbeitest, erlaubt dir einfaches Webdesign, ohne eine einzige Zeile Code schreiben zu müssen.
Damit Avada deine Seite jederzeit in bester Anordnung präsentieren kann, ist das Design mehr als nur responsiv.

2. X – Einfach nur X

X WordPress Theme
64 USD

BesondersDas Theme X kostet in der der Standardlizenz 64,- US-Dollar und gehört vielleicht zu den vielseitigsten Themes, die du bei Themeforest erwerben kannst.
Alleine im Design hast du tausende Möglichkeiten, die Seite zu bauen, von der du bisher nur geträumt hast und die du dank X so einfach zusammen setzen kannst wie im LEGO Baukasten. Der Page Builder funktioniert tatsächlich via Drag and Drop, so dass du alle Elemente deiner genau anpassen und ins rechte Licht rücken kannst. Über 600 Google Fonts sorgen nicht nur für die passende Auswahl deiner Wunschschriftart, sondern optimieren auch die Performance.

Natürlich ist das Design von X auch responsive, so dass deine Seite auf jedem Endgerät blendend aussieht.

3. Freie Entfaltung auf WordPress dank Enfold

Enfold WordPress Theme
60 USD

Eine Standardlizenz von Enfold kostet 60 US-Dollar.
Enfold bewirbt sich als das nutzerfreundlichste Theme und tatsächlich dürfte es dir bereits nach Sekunden gelingen, anhand von Enfold deine eigene Seite über WordPress ans Netz zu bringen. Grund hierfür nicht nur die Flexibilität der verschiedenen Optionen, sondern auch der vordefinierte Content. Denn sobald dich für einen Look in Enfold entschieden hast, erhältst du quasi eine Designvorlage, in der Fenster, Menüpunkte und Bilder schon stehen. All das musst du nur noch durch deine eigenen Inhalte ersetzen und schon hast du eine fantastisch aussehende Seite, die von Profis designt wurde.
Durch vielen verschiedenen Vorlagen hast du gewissermaßen sofort deine Wunschseite, um deine Fotos zu promoten, das Menü deines Restaurants zu veröffentlichen oder deine Kanzlei/Business Consulting Agency/HNO-Praxis zu bewerben.

4. Über 220 Vorlagen in BeTheme

Be WordPress Theme
59 USD

Die Standardlizenz für BeTheme kostet 59,- US-Dollar.
Für diesen Preis erhältst du ein WordPress Theme, in dem bereits mehr als 220 Vorlagen (und die Zahl wächst beständig) integriert sind. Das heißt, dass du mit einem Klick eine Website nach Vorlage erstellen kannst, du musst nur noch deinen eigenen Content in die Vorlage ziehen und schon steht deine Seite: Hübsch designt, in sich stimmig und – dank der vielen Vorlagen – flexibel für jeden Einsatzzweck.
Natürlich kannst du jede der Designvorlagen aus BeTheme auch anpassen, selbst im Builder hinter der Seite gibt sich BeTheme bewusst einfach. So erleichtern dir Icons das Auffinden der richtigen Elemente (also Neue Artikel, eine Kontaktfeld und und und) und durch die Wraps kannst du auch mehrere Inhalte ganz einfach bündeln.

5. Bridge – Die Brücke zwischen Einfachheit und Komplexität

Bridge WordPress Theme
59 USD

Auch das Theme Bridge kostet in seiner Standardlizenz 59,- US-Dollar, zusätzlich bietet Bridge ein Hostingpaket inklusive des Themes für 19,- US-Dollar im Monat.
Dafür bietet Bridge aber nicht nur viele Designvorlagen, die per Drag-and-drop angepasst werden können, sondern ist vor allem deswegen so reizvoll, weil du dank Bridge Updates binnen Sekunden online stellen kannst.
Hierfür benutzt Bridge ein Shortcodes System, mit dem du sofort Zugriff auf alle Bausteine hast, die du regelmäßig an deiner Seite verändern möchtest. Dazu zählen Uploadbereiche für Medien ebenso wie Einstellungen oder Suchbegriffe. Das macht Bridge zu einem extrem flexiblen Theme, wenn du regelmäßig hinter dem Frontend arbeitest und deine Seite immer auf dem neuesten Stand bleiben muss.

6. Jupiter – Schnell und schön ins Netz

Jupiter WordPress Theme
59 USD

Das Theme Jupiter kostet 59,- US-Dollar für eine Standardlizenz.

Jupiters größter Vorteil ist seine Geschwindigkeit. Ob deine Seite viel auf mobilen Endgeräten abgerufen wird oder die Abrufe ganz klassisch vom Desktop kommen, Jupiter bietet dir Geschwindigkeitsvorteile durch seine modulare Architektur und das fortschrittliche Speichersystem. Gerade wenn du viele Mobiluser hast, kann das extrem wichtig sein, da auch schlechtere Datenraten sich so nicht mehr negativ auf die Seitenerfahrung auswirken.

Um dich in Jupiter schnell an den Start zu bringen, bietet das Theme mehr als 100 Vorlagen, die zum größten Teil sehr bildlastig sind. Der Text nimmt hier klar eine untergeordnete Position ein.

7. Minimalismus mit System in Flatsome

Flatsome WordPress Theme
59 USD

Flatsome kostet ebenfalls einen Lizenzpreis von 59,- US-Dollar für eine Standardlizenz.

Während alle bisher genannten Themes eher Multipurpose-Themes waren und trotz kleinerer Unterschiede vor allem durch ihre Vielseitigkeit punkten können, ist Flatsome das erste wirklich festgelegte Theme.

Flatsome ist leicht, blildlastig und beschränkt sich eher auf einen Corporate Style. Das heißt natürlich nicht, dass nicht auch Flatsome über Farben verfügen würde, aber dieses Theme richtet sich ganz klar an professionellere Anwender, an Firmen, an eShops oder an Agenturen.

8. Bildgewaltiges Design in Uncode

Uncode WordPress Theme
59 USD

Uncode kostet in der Standardlizenz 59,- US-Dollar.
Das Theme Uncode ist an erster Stelle ein kreatives Theme. Die Vorlagen beeindrucken durch ihren hohen Bildanteil und wenn du gerne designst oder fotografierst, bietet Uncode dir die Option, jedes Element bis auf den Pixel genau ins rechte Licht zu rücken. Hier hast du die volle, kreative Kontrolle über deine Arbeit und darüber, wie deine Besucher sie sich ansehen.
Vor allem die flexible Gitteranordnung ermöglicht es dir, Bilder frei anzuordnen und den Fokus auf neue Arbeiten oder (in deinem eShop) auf besondere Angebote zu lenken. Neben Gittern stehen dir auch Slideshows oder Bilderkarussells zur Verfügung. Für Fotoarbeiten, Bildblogs oder Videos (YouTube und Vimeo sind ebenso angebunden wie Twitter oder flickr) kannst du in Unicode eine echte Erfahrung kreieren.

9. Newspaper – Der Name spricht Bände

Newspaper WordPress Theme
69 USD

TeuersteDer Lizenzpreis für eine Standardlizenz beträgt 69,- US-Dollar.
Wie der Titel Newspaper dir schon verraten sollte, ist dieses Theme besonders gut geeignet für Nachrichten. Dabei musst du für Newspaper nicht unbedingt der Huffington Post Konkurrenz machen, sondern auch für Blogs, Reviews oder Restaurantführer ist dieses Theme bestens geeignet.
Newspaper ist das derzeit am besten bewertete News Theme und wird von mehr als 25.000 Kunden genutzt. In den Demos kannst du außerdem erst einmal testen, wie sich das Thema in deinen WordPress Blog einfügt.
Das Design von Newspaper bietet dir dabei out of the box gleich viele unterschiedliche Optionen. Die reichen von Designs, die sich an klassischen Newssites orientieren über Food Blogs bis hin zu Sportseiten oder Designs für Autoliebhaber.

10. Kreativ und kommerziell – Das ist Salient

Salient WordPress Theme
59 USD

Der Preis einer Standardlizenz liegt bei Salient bei 59,- US-Dollar.
Salient kannst du genau so justieren, wie du es möchtest. Das Theme bietet dir nicht nur die Option, alle Farben frei anzupassen, sondern mit den über 600 Fonts wird auch jedes Wort perfekt in Szene gesetzt. Redest du lieber ohne Worte, dann kannst du in Salient auf mehr als 1.000 Icons zurückgreifen oder deine eigenen Logos mit einem Klick integrieren.
Über den Visual Composer kannst du in Salient deine Seite ganz einfach zurecht drag-and-droppen und so Medien genau so leicht hinzufügen wie neue Tabs oder andere Designelemente.
Besonders die einfache Möglichkeit, alle Elemente in Salient anzupassen, wird dich begeistern. Denn so kannst du auch sperrige Anordnungen durch Transparenzen erleichtern oder deine Seite in einfachen Blöcken anordnen.

11. Bonus – Divi Theme

Divi WordPress Theme
69 USD

Tipp
Divi ist der absolute Alleskönner! Das Theme wird seit vielen Jahren weiterentwickelt und erfährt regelmäßige Updates. Ich nutze es selbst auf zwei Blogs.

Divi ist im Zuge einer Theme-Mitgliedschaft, für 69 USD, jährlich erhältlich. Da sind noch 87 weitere Themes dabei. So gesehen ist Divi das günstigste WordPress – bezahl – Theme von allen vorgestellten. Das Theme kannst du so oft wie du möchtest auf deinen Seiten verwenden. Updates erhältst du aber nur, solange du eine aufrechte Mitgliedschaft hast.

Hier findest du meinen ausführlichen Divi Testbericht.

Für mich ist Divi eines der perfektesten WordPress Blog Themes.

Das Internet kann so schön und gleichzeitig so schön einfach sein. Blogsysteme wie WordPress machen es extrem einfach, auch ohne erweiterte html-Kenntnisse schöne Seiten zu basteln und den Wunschblog, -eShop, das Newsportal oder das aktuelle Bilderalbum beim Hundecoiffeur so zu gestalten, wie das eben modernen Designvorgaben entspricht.

1000 weitere tolle Themes

Damit nicht jede Seite von Null aus erstellt werden muss, bietet Themeforest eine Auswahl an hochwertigen Premium WordPress Themes, mit denen du – gegen einen kleinen Obolus – WordPress anpassen kannst. Premium Themes bieten dir für das Geld, das du bezahlst aber auch einen Bonus gegenüber den kostenlosen Themes, kommen bereits von hause aus mit vielen Vorlagen daher und lassen sich beliebig anpassen. Willst du wirklich professionell ins Webdesign einsteigen oder deine Seite bestmöglich präsentieren, dann sind diese Premium Themes eine kostengünstige Alternative zum Webdesigner.

Die Top 10 beliebtesten WordPress Themes stellen wir dir hier vor und zeigen dir, welche Themes sich für welche Sites am besten eignen und wie tief du dafür in die eigene Tasche greifen musst.

Die 10 meistverkauften Premium Themes

Themeforest Themes wurde von am 18.10.2016 getestet.
Bewertung: 5 von 5 Sternen

Von Avada über Jupiter bis X sind die 10 meistverkauften Themes auf Themeforest ein toller Einblick in modernes Webdesign. Vielfältige Design- und Layoutvarianten, eine einfache Drag-and-drop-Bedienung und der Wegfall umständlichen Codens: Das macht Design im Netz heute viel ansprechender, zugänglicher und einfacher.
Der Fokus rückt weg vom korrekten Schreiben der einzelnen Codezeilen und die Ästhetik nimmt ihren Platz im Rampenlicht ein. Egal, ob du also schon viel Erfahrung mit WordPress oder Webdesign sammeln konntest, mit Responsive Website Themes ist es leichter als je zuvor, eine spannende Präsenz im Web zu erstellen und zu verwalten.

Alle Themes bieten die Funktion zum Importieren von Demo Designs. Damit verwandelst du das Themes im Handumdrehen in ein Portfolio, eine Rezeptseite, einen Blog, eine Business Page oder ein Magazin.

Updates

Elegant Themes: Wenn du ein tolles Magazin Theme Suchst, bietet sich das Extra Theme an. Sehr sauber und genau auf Magazine ausgerichtet. Wie bei allen Themes von ET kannst du damit unglaublich creative werden und viele Designwünsche mit wenigen Klicks umsetzten. Der visuelle WordPress Page Designer erlaubt die Änderungen, ohne auch nur eine Zeile Code zu schreiben.

Die meisten Themes erlauben auch SEO Einstellungen. Ich empfehle dafür aber immer ein dediziertes SEO Plugin!
Alle Themes von ET sind Woocommerce tauglich und auch dafür optimiert. Egal ob Blog oder Shop, oder noch viele besser, eine Kombination davon.

Mehr zu Avada: Du hast die freie Wahl über die Ausrichtung auf allen Geräten und kannst so gezielt die Aufmerksamkeit deiner Besucher auf die Elemente lenken, die dir am wichtigsten sind.

Avada Fusion Einstellungen
Avada Fusion Einstellungen

Selbst Shops kannst du dir dank der Woo Commerce-Vorlagen mit wenigen Klicks selbst erstellen und binnen Minuten mit dem Verkauf deiner Produkte beginnen.
Dadurch hast du bei der Erstellung deiner Seite in Avada jederzeit die volle Kontrolle über das Webdesign und die Navigation. Das funktioniert zwar alles recht einfach, um die Optionen jedoch wirklich auszunutzen, musst du schon ein wenig mehr Zeit aufwenden. Dafür bietet Avada dir aber eine großartige Kontrolle über das Design deiner Seite und eignet sich auch für komplexere Projekte.
Durch diese Vielseitigkeit, Flexibilität und die einfache Bearbeitung ist Avada mit Recht so beliebt. Gerade wenn du viele Seiten designst, am liebsten die volle Kontrolle hast oder hauptberuflich Web Developer bist, bietet Avada dir die Vielseitigkeit, die du brauchst, und die Effizienz, die du dir wünschst.

Mehr über das X-Theme: So einfach X sich anpassen lässt, so sehr eignet das Theme sich für besonders komplexe Sites. Wenn du viele Rubriken nutzt, kannst du dank der komplexen Megamenüs eine sehr einfache Navigation über Headlines und Subheadlines erstellen.
X Theme Shortcodes
Bietest du etwa Musik an, kannst du die Genres unterteilen, in Shops lassen sich die Rubriken noch genauer spezifizieren oder aber du baust dir eine präzise Rezeptseite mit Kuchen und Unterkuchen auf. In die gleiche Kerbe der Komplexität schlägt auch die einfache und cleane Suchfunktion.
Und wenn du mal keine Lust mehr auf dein Design hast, kannst du das in X auch einfach mit einem Häkchen anpassen und live den Fortschritt deiner Seite verfolgen.
Magst du es lieber einfach, dann ist X auch genau dein Thema, um One-Page-Sites zu basteln.
Egal also, ob du deine Seite beliebig kompliziert oder bestechend einfach basteln willst, mit dem X Theme ist beides möglich.
Die Integration von WooCommerce machst du aus deinem Blog auf Wunsch auch mit wenigen Einstellungen einen Online Shop, all das funktioniert genau so einfach wie das Ändern einer Vorlage.
Vor allem aber begeistert X durch die Theme Extensions, denn Extensions wie Facebook Kommentare, Google Analytics, Terms of Use, Under Construction und viele mehr sind bereits integriert. Würdest du diese Tools einzeln erwerben, wäre das alleine deutlich teurer (über 1.000 Dollar) als die Implementierung in X.
Durch diese Vielseitigkeit ist das Theme X nahezu für jeden Verwendungszweck geeignet und die Integration von Cornerstone erlaubt es dir, deine Seite ganz einfach vom Frontend her zu bauen. Ohne langwieriges Ausprobieren und Programmieren.

Enfold Update: All das ist durch die vielen Vorlagen einfacher als je zuvor, Elemente ersetzt du einfach via Drag-and-Drop, Woo Commerce ist für Onlineshops bereits integriert und anhand vieler Videotutorials kannst du dich Schritt für Schritt ans Design deiner Wunschseite heran tasten.
Enfold Reisen Theme
Aber natürlich musst du dich nicht an die Designvorlagen halten. Wenn du lieber selbst Hand anlegen willst, kannst du Sidebars, Farben und Anordnungen nach Wunsch justieren.
Das Responsive Design und die ansehnlich gestaffelten Slideshows sprechen zusätzlich für Enfold und machen das Theme für dich zu einer attraktiven Lösung. Vor allem, wenn du schöne Seiten bauen willst, ohne viel Arbeit zu investieren.

Be Theme Fortsetzung: Wenn du nicht viel Arbeit investieren möchtest oder jemand bist, der am kreativsten arbeiten kann, wenn er bereits eine Vorlage vor Augen hat, dann könnte BeTheme genau das richtige WordPress Theme für dich sein. Alle Vorlagen sehen bereits out-of-the-box höchst professionell aus und vermitteln sofort das gewünschte Image.
Be Theme Builder
Inhaltlich gibt es bei BeTheme keinerlei Einschränkungen und Nutzer aus jeder Branche finden bei BeTheme die richtige Vorlage. Das macht BeTheme gerade für Einsteiger äußerst attraktiv und für alle, die nicht die Zeit haben, sich eine Seite vom Grundstein aus aufzubauen.
Auch WooCommerce kann für Online Shops sofort in BeTheme eingebunden werden, allerdings findet sich in den Vorlagen nur eine dedizierte eShop-Vorlage.

Updates für Bridge: Eine freie Auswahl bei der Stilrichtung und dem Layout für Header, Menü und Cover geben dir die freie Auswahl, wie deine Seite aussehen soll und bieten dir volle Freiheit beim eigenen Design. Der Visual Composer und der Layer Slider sind als Plug-Ins integriert, so dass du visuell beeindruckende Seiten alleine in Bridge erstellen kannst. Dank des Responsive Designs sieht deine Seite auf jedem Endgerät gut aus.

Bridge Features
Bridge Features

Außerdem steht dir natürlich die Farbgebung deiner Seite völlig frei, pass also alle Elemente deiner Brand oder deinem Gusto an.
Auch sehr sehenswert an Bridge sind die Infographics-Elemente: Arbeitest du etwa viel mit Statistiken, kommt es dir auf Online-Umfragen an? Dann hat Bridge für dich viele sehr schön aufbereitete Infografiken, so dass du nicht mehr den Umweg über ein anderes Programm gehen musst, sondern Balken und Torten direkt in Bridge erstellen kannst.
Wenn du gerne selber designst und ein gutes Auge für ästhetische Darstellung im Web hast, bietet dir Bridge die volle Freiheit. Wenn du es gerne einfach magst, gibt dir Bridge aber auch leicht zu verändernde Vorlagen in die Hand, darunter auch viele über WooCommerce integrierte Shops.
Besonders für Seiten, die häufig upgedatet werden und viele Änderungen im Backend bietet Bridge sich an, zumal die gute Bedienbarkeit mit hochwertigem Design verbunden wird.

Jupiter Theme: Das Individualisieren und Designen deiner Seite funktioniert in Jupiter ebenso rasend schnell wie die Seiten laden.

Jupiter Headers Styles
Jupiter Headers Styles

Denn durch separate Designelemente (Header, Titel, Seite und Footer) kannst du dir deine Wunschseite wie am Reißbrett zusammenstellen. Hast du bereits eine Website oder ein Brand Design im Kopf, das du nur noch auf eine bestehende Vorlage übertragen möchtest, dann geht in das Jupiter mit wenigen Klicks.
18 unterschiedliche Header-Styles ermöglichen ein vielfältiges Seitenlayout in jeder der Designvorlagen und dank vorgefertigter Stile, Icons und Widgets wirkt deine Seite ansprechend, ohne viel sagen zu müssen.
Einen zusätzlichen Geschwindigkeitsboost bietet dir Jupiter durch adaptive Bildauflösungen, die mit den Devices deiner Site-Besucher skalieren. Dadurch sieht jeder User genau die Auflösung, die für sein Endgerät optimal ist. Das ist natürlich optimal für moderne Geschäfte, Blogs oder designorientierte Seiten, denn so wirkt deine Seite leicht und visuell auf den ersten Blick ansprechend.

Flatsome Update: Durch das Responsive Design skalieren alle Vorlagen auch in Flatsome mit jedem Gerät mit und durch den Frontend Builder baust du deine Seiten einfach in der Ansicht zusammen, die auch deine User schließlich von der Site haben werden. Und dank der Woo Commerce-Integration geht das Umrüsten deiner WordPress-Seite zum Shop schnell und einfach von der Hand.

Flatsome UX Builder
Flatsome UX Builder

Vor allem für Shops interessant ist die Element-Sammlung in Flatsome. Denn hier gibt es 9 verschiedene Shop-Elemente, die sich gemeinsam mit hunderten von Voreinstellungen, den individualisierbaren Content- und Layout-Elementen flexibel zu einer Website zusammenfügen lassen. All das gestaltet Flatsome äußerst übersichtlich und durch die Frontend-Konstruktion werden alle Änderungen sofort sichtbar – das gilt auch für Textänderungen.
Besonders wenn du auf Mobilgeräten den Fokus selber lenken möchtest, ist Flatsome eine tolle Option, denn hier hast du viele Möglichkeiten, das responsive Erlebnis selbst zu steuern und das Erlebnis auf Tablet und Smartphone genau zu steuern.
Auch Farben und Schriften (aus Google Fonts) kannst du in Flatsome individuell bearbeiten, all das verlangt von dir jedoch ein bisschen Einarbeitung und Investment.
Dafür musst du nicht unbedingt Webdesigner sein, aber wenn du die Feinheiten in Flatsome voll ausnutzen möchtest, musst du dich schon genauer mit Webdesign auseinander setzen. Im Gegenzug ist Flatsome aber auch so flexibel, individuell und besonders für deinen eShop interessant.

Fortsetzung Uncode: All das wirkt in Uncode leicht, spielerisch und geschmackvoll designt. Um die Navigation auf deiner Seite zu erleichtern, lassen die Menüstile sich frei über die Seite verschieben und natürlich gibt es auch in Uncode Vorlagen, mit denen du deinen Blog, deine Videosammlung oder dein Foto-Portfolio sofort ans Netz bringen kannst.

Uncode Headers und Designs
Uncode Headers

Dank intelligent skalierbarer Bilder laden alle Medieninhalte effizient und schell, das Responsive Design passt sich ebenfalls der Bedienoberfläche deiner Besucher an.
Geeignet ist Uncode vor allem für alle, die mit Bildern sprechen. Das können Fotografen sein, Filmemacher oder Reiseblogger. Aber auch als eShop eignet sich Uncode bestens, vor allem, wenn du deine Artikel frei anordnen möchtest und aus den Bereichen Fashion, Lifestyle oder Design kommst.

NewsPaper Updates: Wenn du hier die richtigen Fotos implementierst werden die Besucher deiner Site auf den ersten Blick sehen, wo sie gelandet sind.
Auch im Back End macht Newspaper eine tolle Figur, durch Piktogramme und eine optimierte Nutzerführung musst du weder coden, noch dich besonders gut im Erstellen von Seiten auskennen, um dich hier zurecht zu finden.

Newspaper Demos: Rezepte
Newspaper Demos: Rezepte Blog

Selbst die Positionierung der Werbebanner kannst du mit Newspaper ganz leicht modifizieren oder aus den Standardeinstellungen des Themes auswählen.
Die optimierte Architektur für Mobilgeräte sorgt außerdem dafür, dass deine Seite auf dem Smartphone nicht nur hübsch aussieht, sondern auch die Datenrate (und damit die Nerven) deiner Besucher schont.

Wenn du zu den Leuten gehörst, die neben dem Bloggen auch vloggen, kannst du deine Videos ganz leicht in Newspaper einbinden und so neben den Textreviews deine Besucher auch mit (um im Nachrichtensprech zu bleiben) Bewegtbild versorgen.
Ein einfaches Ratingsystem bietet sich zudem an, wenn du etwa Reviews zu Restaurants, Filmen oder Büchern schreibst, denn dann hat deine Community auf deiner Seite ein Wörtchen mitzureden.
Zu den kostenlosen Widgets zählen viele newsrelevante Systeme wie ein Wetterticker oder die Ad Box, mit der deine Kunden ganz einfach auf deiner Seite werben können. Für größere Nachrichtenportale bietet sich auch die Autorenbox an, in der Contributor ihr eigenes Profil erstellen können, dadurch bekommt deine Redaktion ein Gesicht. Oder du zeigst eben selber Gesicht.
Mit dem Social Media Counter machst du es deinen Besuchern außerdem leicht, sich mit dir und deiner Seite auf Facebook, Twitter, YouTube und Co. in Verbindung zu setzen und vergrößerst deine Fangemeinde in den sozialen Netzwerken.

Fütterst du deinen Blog regelmäßig mit Content, willst du tagesaktuell bleiben oder brauchst du News, um laufend neue Kunden für dein Geschäft zu gewinnen, dann könnte Newspaper das Theme für dich sein.

Salient News: Besonders gut eignet sich Salient dabei für Seiten mit hohem Bildanteil, die den Text zur Nebensache werden lassen. Denn in einfachen Farbanordnungen mit viel Raum sieht Salient am besten aus – dank Responsive Design auch auf jedem Gerät.
Salient Demos
Als Shopbetreiber, Produktdesigner oder Fotograf wird dir Salient sicherlich die besten Dienste leisten, denn das Design eignet sich hervorragend für alle Layouts mit hohem Bildanteil. In Kombination mit den vielen icons kannst du hier mühelos wertige Designs erstellen, die auch ohne viele Worte viel erzählen.

Zum Schluss wünsche ich dir noch viel Glück beim Theme Kauft. Mit diesen Top WordPress Themes hast du aber die optimale Unterstützung beim Themes kaufen.

Top Premium WordPress Themes
Top Premium WordPress Themes
Verfasst in: WordpressTags: , , ,

Willst du an der Diskussion teilnehmen?


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar *

Name *
E-Mail *
Webseite