Praktische Chrome Apps und Erweiterungen für den Webmaster

Praktische Chrome Apps und Erweiterungen für den Webmaster

Artikel wurde aktualisiert am 03.10.2016

Das Leben eines Webmasters kann schon hektisch sein. Der schnelle Zugriff auf wichtige Daten ist sehr essentiell und sollte jeder Zeit gegeben sein.
Deshalb nutze ich gerne hilfreiche Tools wie Erweiterungen für den Browser. In meinem Fall ist das der Google Chrome. Den nutze ich bereits seit der öffentlichen Vorstellung. Besonders die Geschwindigkeit und Einfachheit hat mich damals von Firefox zu Chrome wechseln lassen.

Ich weiß, viele würden sich lieber auspeitschen lassen, als gerade den Surf-Kerl von Google zu verwenden. Paranoia hilft euch aber nicht weiter und Tante G kommt auch so an die gewünschten Daten.
Wer es doch lieber etwas ungestörter haben möchte, sollte sich mal den Browser Iron ansehen. Iron basiert wie Chrome auf der Opensource Software Chromium, nur werden keine Daten an Google gesendet. Die restlichen Features sind scheinbar gleich, zumindest fehlt mir bei Iron nichts.

Hier möchte ich euch also recht interessante Plugins, insbesondere für die Dienste von Google, vorstellen.

Google Analytics

Zumindest bei den SEOs ist Google Analytics ja nicht immer so beliebt, weil die Damen und Herren befürchten Google würde so zu viel über ihre Seiten und Netzwerke erfahren. Meiner Meinung nach ist das Quatsch. Google würde ja seinen eigenen Service schaden, wenn die Benutzer dadurch Nachteile hätten. Außerdem weiß Google auch anders mehr als genug über jeden von uns und über unsere Seiten.
Google Analytics ist meine bevorzugte Tracking Lösung. Deshalb finde ich Browser Plugins, für den schnellen Zugriff darauf, sehr nützlich.

Stats Checker for Google Analytics

Stats Checker for Google AnalyticsDieses nützliche Tool gibt es als Chrome Erweiterung oder als App. Ich bevorzuge auf jeden Fall die Erweiterung, da Stats Checker for Google Analytics so immer über die Toolbar erreichbar ist. Außerdem werden im Icon immer die aktuellen Tagesbesucher für die Standardseite angezeigt. Das Updateintervall kann zwischen 30 Sekunden und 30 Minuten eingestellt werden.

Das Tool arbeitet auch über mehrere Analytics Accounts hinweg.
Werbung kann total deaktiviert werden. Ohne Aufpreis!

Daily Stats for Google Analytics

Daily Stats for Google AnalyticsAuch Daily Stats ist sehr praktisch und einfach zu handhaben. Insgesamt ist die Chrome Erweiterung einfacher gehalten und bietet weniger Optionen und Funktionen. Die einzigen Einstellungen erlauben das Anzeigen oder Verstecken von Analytics Profilen. Außerdem kann nur ein Account verwaltet werden.

Wer es gerne einfacher und rudimentärer hat, wird damit aber sicher glücklich.

Client for Google Analytics

Client for Google AnalyticsDen Client for Google Analytics finde ich auch sehr gelungen. Von den Visualisierungsmöglichkeiten hat dieses Plugin klar die Nase vorne. Es kann ebenfalls die Tagesbesucherzahl für eine bestimmte Seite im Icon angezeigt werden.
Was mir etwas missfällt ist die Darstellung. Alles wirkt irgendwie körnig und verschwommen. Vielleicht fehlt mir aber nur die richtige Schrift am Rechner.

Diese Erweiterung ist für Zahlenfreaks. Damit könnt ihr auch Keywords, Zielseiten oder die benutzen Browser abfragen.

Client for Google Analytics™
Client for Google Analytics™
Entwickler: wips.com
Preis: Kostenlos

 

FAZIT Analytics:
Ich glaube ich werde bei Stats Checker for Google Analytics bleiben. Damit bekomme ich genau die Daten, die ich brauche.

Google Adsense

Für mich macht es keinen Sinn täglich bei Adsense rein zusehen. Ich bin nicht so der Stats Freak. Ein täglicher kurzer Überblick schadet aber trotzdem nicht. Dafür setze ich gerne Browserplugins ein. Damit hab ich mit einen Blick die heutigen Adsense-Einnahmen im Blick.

Google Publisher Toolbar

Google Publisher ToolbarDiese Erweiterung ist von Google selbst. Die Google Publisher Toolbar ist ein wahrer Segen für mich. Einfacher und Übersichtlicher geht es nicht.

Direkt im Browser die Übersicht über die Einnahmen von Heute, Gestern, aktuellen Monat und letzten Monat. Dazu noch über die letzten fünf Channels und URL-Channels für diese Zeiträume.

Zusätzlich erstellt das Anzeigen-Overlay noch direkte Informationen über die einzelnen Anzeigen direkt auf euren Seiten. Einfach mit der Maus über den Banner fahren und schon erhaltet ihr Infos über DFP-Tags, Zusammenfassung auf Anzeigenbasis und über die Adsense-Tags.

 

Google Publisher Toolbar
Google Publisher Toolbar
Entwickler: Google
Preis: Kostenlos

Quick Adsense

Quick AdsenseQuick Adsense bietet zwar viel  weniger Informationen über deinen Adsense-Account, für einen schnellen Blick reicht es aber allemal. Es werden ebenfalls die Einnahmen von Heute, Gestern, diesen Monat und letzten Monat angezeigt.

Der Vorteil von dieser Erweiterung liegt in der Anzeige der täglichen Einnahmen direkt im Icon in der Leiste. Das finde ich sehr praktisch und würde ich mir auch für die Publisher Toolbar wünschen.

Quick Adsense
Quick Adsense
Entwickler: Philippe
Preis: Kostenlos

 

FAZIT Adsense:
Das Chrome Plugin Google Publisher Toolbar bietet einfach mehr Funktionen und Daten. Deshalb hab ich mich dafür entschieden. Wenn sich die Entwickler von Google noch dazu entscheiden würden die aktuellen Einnahmen direkt im Icon anzuzeigen, wäre ich vollends glücklich damit.

 

Google Adwords

Adwords ist jetzt nicht so meine Nummer. Ich hab mit PPC einfach nichts am Hut. Der Vollständigkeit halber möchte ich die Erweiterungen für Adwords aber nicht ganz auslassen. Ich habe aber auch nicht viele Erweiterungen für Chrome gefunden. Lediglich eine von Google selbst.

 

Adwords Remarketing Tag Validation

Adwords Remarketing Tag ValidationAdwords Remarketing Tag Validation erlaubt euch das Überprüfen eurer Remarketing Campains und Tag direkt auf der Webseite.

Die Erweiterung ist von mir ungetestet, da ich Adwords momentan nicht nutze.

Google Dienste Allgemein

Terminal for Google

Terminal for GoogleTerminal for Google ist das Rundum-Sorglos-Paket für den Google-Geschädigten :)

Zuerst dachte ich mir, diese Erweiterung ist wohl etwas unnötig, aber eigentlich ist sie sehr praktisch. Natürlich nur für Menschen wie mich, die viele Google Dienste nutzen. Alleine die Anzeige der ungelesenen Mails im Icon ist schon eine Existenzberechtigung für das Chrome Plugin. Der schnelle Zugriff und die Verlinkung für alle Dienste ist ein gutes Plus dazu.

In den Einstellungen könnt ihr per Drag and Drop die verfügbaren Dienste an- und abwählen. Außerdem gibt es weitere Einstellungen für gMail, Google+, Blogger und den URL Shortener goo.gl.

Fazit

Alle Browsererweiterungen haben etwas gemein. Man braucht sie nicht wirklich, sie machen den Browser langsamer und unsicherer und sie stehlen uns auch noch Zeit. Ganz ohne macht es aber auch keinen Spaß und wenn sie gewisse Prozesse erleichtern werden sie auch installiert und behalten.

Von Zeit zu Zeit durchforste ich aber immer meine Plugins und mustere aus. Was nicht genutzt wird, fliegt raus. Ich habe meiste um die sechs Plugins installiert. Damit komme ich gut zurecht.

Verfasst in: SEO ThemenTags: , , , ,

Willst du an der Diskussion teilnehmen?


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar *

Name *
E-Mail *
Webseite