Low Competition Keywords: Finden und auswerten

Low Competition Keywords

Artikel wurde aktualisiert am 01.06.2016

Keywords entscheiden über Erfolg und Misserfolg von Werbekampagnen, Internetseiten und Firmen. Wer den richtigen Trend erwischt und die passenden Keywords wählt, erreicht schnell ein großes Publikum und kann seine Produkte besser vermarkten. Doch gerade für kleine Unternehmen ist die Suche nach den richtigen Keywords oft eine echte Herausforderung. Im Kampf um die Reichweite müssen sie gegenüber größeren Unternehmen bei den so genannten High Competition Keywords den Kürzeren ziehen. Eine andere Strategie ist für sie sinnvoller. Statt auf Keywords zu setzen, die ohnehin von allen benutzt werden, sehen sich bei Low Competition Keywords keiner großen Konkurrenz gegenüber. Doch wie findet man solche Keywords?

High Competition Keywords meiden

Kleine Unternehmen machen häufig den Fehler, dass sie bei der Keyword-Erstellung auf so genannte High Competition Keywords setzen. In einem ohnehin hart umkämpften Markt landen sie mit dieser Strategie nur auf den hinteren Plätzen bei Google.

Wer zum Beispiel das Keyword „Auto“ nutzt, teilt sich dieses Keyword mit Millionen von Webseiten. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass man auf den vorderen Seiten bei Google hauptsächlich die großen Online-Marktplätze zum Thema Autoverkauf vorfindet.

Es ist für ein kleines Unternehmen nahezu unmöglich gegen diese Konkurrenz zu bestehen.

Versucht man es dennoch mit Pay Per Click Kampagnen, handelt man sich angesichts hoher Klickpreise in rasantem Tempo hohe Unkosten ein. Überdies ist die Conversion Rate bei diesen Kampagnen vergleichsweise gering, so dass das Ganze zu einem enormen Verlustgeschäft wird.

Diese Strategie ist daher wenig erfolgsversprechend und führt nur zu immensen Kosten. Selbst nach Monaten und mit Einsatz großer Summen würde man seine Position bei Google so kaum verbessern. Es ist daher ratsam, dass man sich erst gar nicht darauf einlässt und lieber nach einer Strategie sucht, die großen Erfolg bei geringem Einsatz verspricht.

Die Alternative sind Low Competition Keywords.

Low Competition Keywords: Erfolgsversprechende Strategie

Google Instant Vorschlag
Google Instant Vorschlag

Lange Zeit verpönt, sind die Low Competition Keywords – Keywords mit wenig Wettbewerb – heute eine sinnvolle Alternative zu den generischen Keywords. Zwar fällt das Suchvolumen bei den Keywords kleiner aus, aber dafür ist die Konkurrenz nur sehr gering. Das wiederum bedeutet, dass es wesentlich einfacher fällt, bei Google und anderen Suchmaschinen auf den vorderen Rängen zu landen.

Je eher man auf diesen vorderen Plätzen landet, umso einfacher wird man bei den Suchmaschinen gefunden. Mit der Zeit kann man so seinen Traffic spürbar steigern. Dies führt schließlich zu einem besseren Ranking der Seite insgesamt. Hierbei sollte man allerdings stets die Regeln der Suchmaschinen beachten, die immer wieder mal ihren Suchalgorithmus verändern.

Wer sich diesen Regeländerungen nicht anpasst, kann schnell abgestraft werden. Es ist aus diesem Grund daher immer ratsam, dass man als Seitenbetreiber die neuesten Entwicklungen mitverfolgt und gegebenenfalls Änderungen an der eigenen Seite vornimmt. Die Low Competition Keywords, oder Keywords mit geringer Konkurrenz, sollten daher immer in eine Gesamtstrategie eingebunden werden. Doch wie findet man diese Keywords? Hierzu gibt es gleich mehrere Strategien, die beim Aufspüren der Keywords hilfreich sind.

Hashtags der Sozialen Medien prüfen

Social Media Hashtags sind ein geeignetes Mittel, um die neuesten Trends aufzuspüren. Mit ihnen kann man in Echtzeit verfolgen, worüber das Zielpublikum spricht, was es bewegt und welche Themen aktuell diskutiert werden. In einem Nischenmarkt kann man so an der Diskussion teilhaben und Content erstellen, welcher vom Zielpublikum nachgefragt wird. Wer regelmäßig mitverfolgt, was gerade in den sozialen Netzwerken angesagt ist, entwickelt einen siebten Sinn für das, was sich die Seitenbesucher wünschen. Für Seitenbetreiber erschließt sich so eine lukrative Quelle, die nicht so schnell versiegt und immer wieder neue Ansätze liefert.

Keyword Planner von Google einbinden

Google Keyword-Planer
Google Keyword-Planer

Der Google Keyword Planner ist nicht nur für SEO-Profis ein nützliches Werkzeug, um effektiv die passenden Keywords aufzuspüren. Mit Hilfe des Planners kann man ohne große Mühe herausfinden, welche Ideen und Themen im jeweiligen Nischenmarkt besonders gefragt sind. Allerdings sollte man sich vor Augen führen, dass der Planner natürlich ebenso von der Konkurrenz bei der Keyword-Erstellung genutzt wird. Deshalb muss man schon etwas kreativer sein, um sich wirklich von den anderen Wettbewerbern abzuheben. Der Keyword Planner von Google ist dennoch ein nützliches Werkzeug, das man bei der Keywordsuche neben anderen Werkzeugen nutzen sollte.

Google Instant nutzen

Um herauszufinden, welche der langen Low Competition Keywords besonders nachgefragt werden, kann man Google Instant nutzen. Im Deutschen Sprachraum wird meist der Begriff Google Suggest genutzt. Noch ehe wir eine Suchanfrage beenden können, rät Google meist schon, was wir eigentlich suchen könnten.

Es tauchen gleich mehrere Vorschläge auf, die sich bequem auswählen lassen. Diese möglichen Suchresultate eignen sich hervorragend als Low Competition Keywords, weil sie von besonders vielen Nutzern nachgefragt werden, aber dennoch in der Regel nur selten von Mitbewerbern als Keywords genutzt werden.
Hier ist das Suchvolumen zwar geringer als bei den einschlägigen Keywords, aber dennoch hat man gute Chancen, dass die eigene Webseite auf den vorderen Ranking-Seiten erscheint, wenn man diese Keywords nutzt.

Weitere Suchvorschläge von Google

Die weiteren Suchvorschläge, die von Google angezeigt werden, eignen sich hervorragend als Ideen für mögliche Keywords. Sie werden häufig nicht vom Google Keyword Planner gelistet und werden daher oft nicht von Mitbewerbern ausgesucht. Trotzdem zeigen sie, dass es ein mögliches Interesse des Zielpublikums in diesem Bereich gibt. Die Suchmaschine liefert so nahezu endlose Möglichkeiten und Kombinationen, was bei der Suche nach Low Competition Keywords ausgesprochen hilfreich sein kann. Im Handumdrehen hat man so schnell eine Liste mit entsprechenden Keywords zusammengestellt. Ist die Liste erst einmal fertiggestellt, gilt es den Erfolg zu messen. Nur so kann man Keywords verwenden, die wirklich einen Nutzen für die eigene Seite bringen.

Die besten Analyse-Tools zur Keyword-Suche

Zur Analyse, aber auch zur Entdeckung weiterer LCK eignen sich verschiedene Internet-Analyseseiten.

Long Tail Pro Screenshot
Long Tail Pro Screenshot

Ich nutze hauptsächlich das kostenpflichtige Programm LongtailPro, um den Erfolg der verwendeten Keywords zu messen. Mit diesem Tool spart man letztlich Geld, da man sofort einsehen kann, welche Keywords sich lohnen und welche man besser nicht verwenden sollte. Dazu bietet LTB den Keyword Competitiveness Wert.

Immer besser wird auch Rank Tracker, der immer mehr in Richtung Keyword-Suche ausgebaut wird.

SEMrush gilt bei vielen Experten als das beste SEO Keyword Werkzeug auf dem Markt. Es hat eine große Bandbreite an Features, die eine tiefgehende Analyse der Seitenperformance erlauben.

Als kostenlose Alternative empfiehlt sich noch UberSuggest. Die Seite liefert einen guten Überblick über Keywords, die nur selten verwendet werden und trotzdem ein gutes Suchvolumen besitzen.

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen

Die Optimierung von Keywords nimmt ihre Zeit in Anspruch. Ein Experte auf diesem Gebiet zu werden, braucht seine Zeit. Doch die Erfahrung zahlt sich schließlich aus. Mit der Zeit erkennt man, welche Keywords sich eignen könnten und welche man gar nicht ausprobieren muss. Eine Vielzahl von Internetseiten, die hervorragende Analyse-Tools anbieten, erweisen sich als besonders hilfreich, wenn es um das Auffinden von Low Competition Keywords geht. Social Media Hashtags bieten eine Art Shortcut, um herauszufinden, worüber das Zielpublikum spricht und was es zur Zeit bewegt.
Wenn dich das Theme näher interessiert, solltest du dir auch den Artikel über Latent Semantic Indexing ansehen.

Verfasst in: SEO ThemenTags: ,

Willst du an der Diskussion teilnehmen?


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar *

Name *
E-Mail *
Webseite