Lohnen sich Links aus klassischen Webkatalogen noch?

Links aus Webkatalogen

Auf eisy.eu ist heute ein sehr interessanter Artikel erschienen. „Für Google relevante Webkataloge“ ist der Titel. Neben guten Informationen werden auch einige interessante Webkataloge aufgezählt.


Noch vor einigen Jahren gab es haufenweise Artikel mit unendlich langen Listen von Webkatalogen. Sogar Software zum automatischen Eintragen wurde damals noch propagiert. Diese Zeiten sind lange vorbei. Die meisten dieser Kataloge wurden schon lange gelöscht, weil Google diese Art von Linkschleudern einfach nicht mehr beachtet hat.

Auch ich hatte mal einen Webkatalog laufen. Der lief 3 Jahre sogar sehr erfolgreich, bis die Ära dann eben vorbei war.

Aus den oben genannten Gründen hatte ich Kataloge schon länger nicht mehr auf dem Schirm. Einzig und alleine Einträge bei Dmoz hatte ich noch vorgenommen. Aber wenn du Pech hast, wird deine Kategorie dort nicht aktiv überwacht und du wartest ewig auf deinen Eintrag. Eine eher langweilige Geschichte.

Den oben genannten Artikel finde ich deshalb so interessant, weil dadurch das Thema für mich überhaupt erst wieder aufgekommen ist.

Außerdem werden noch einige, wenige Beispiele genannt, wo sich der Eintrag heute vielleicht noch lohnt. Diese Kataloge möchte ich euch hier nicht vorenthalten.

Webkatalog URLAnmerkungenSIOVI
http://www.dmoz.org/Bekanntester und wichtigster Katalog weltweit4,21122,11
http://www.bellnet.de/Eintrag kostet für Unternehmen 50 Euro. Ältester Katalog Deutschlands0,0850,00
http://www.go-findyou.de/Musste auch Federn lassen, hält sich aber noch ganz gut0,052,65
http://www.shopfinder.info/Eintrag kostet 9,95 Euro. Ist im Fallen0,0923,92
http://www.pixel-partisan.de/Freischaltung kann sehr lange dauern0,20113,91
http://www.smarte-werbung.de/Geht in Richtung Branchenbuch0,0323,06
http://www.suchnase.de/Gute Sichtbarkeit0,49176,57
http://www.schlaue-seiten.de/Geringe Sichtbarkeit0,014,52
http://www.suche4all.de/Auch sehr geringe Sichtbarkeit0,093,96

Wenn du dich wo eintragen möchtest, solltest du unbedingt vorher die Regeln des Katalogs gut durchlesen. Die Anforderungen sind oft sehr unterschiedlich und Einträge, die gegen die Regeln verstoßen, werden meist ohne Rückmeldung gelöscht.

Wenn du dich für ein Verzeichnis entschieden hast, solltest du dir mehr als 10 Minuten Zeit nehmen. Du hast wenig von einem Eintrag, wo sich ein kopierter Text von deiner eigenen Seite befindet. Wähle besonders den Titel bzw. den Namen deiner Seite geschickt. Daraus wird dann meist dein Linktext bestehen.
Es ist auch wichtig, die Beschreibung optimal zu gestalten. Am besten nutzt du die möglichen Zeichen voll aus.

Ich muss mir selbst noch überlegen, ob ich meine Seiten wieder in Kataloge eintragen möchte. Wenn es dumm läuft, muss man diese Links in einem Jahr löschen lassen oder direkt bei Google entwerten lassen, damit das eigene Ranking nicht negativ davon beeinträchtigt wird.

Würdest du 50 Euro für einen Eintrag in einem der oben genannten Kataloge investieren?

Verfasst in: SEO ThemenTags:

Willst du an der Diskussion teilnehmen?


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar *

Name *
E-Mail *
Webseite