Jetpack und WordPress.com: Themes, Google Docs Editor und PayPal

Jetpack News

Es gibt neues von WordPress.com und Jetpack. Die zwei Dienste wachsen immer näher zusammen und werden gleichzeitig auch massiv erweitert. WordPress ist nun endgültig erwachsen geworden und von einem reinen OpenSource Projekt zu einer Money-Machine mutiert.

Hol dir Jetpack

WordPress.com Themes nun auch für Jetpack

WordPress Themes mit Jetpack nutzen

Wer auf wordpress.com einen Blog betreibt, kennt die Themes schon. Teilweise kostenlose Designs und auch viele Premium Themes bis 200 Dollar.

Während man beim Blogdienst auf die installierten Themes angewiesen ist, bietet der selbst installierte Blog volle Freiheit. Jedes erhältliche Theme kann da installiert werden.
Mit dem Jetpack Plugin kannst du dir jetzt noch zusätzlich die wp.com Vorlagen mit einem Klick installieren.

Um in diesen Genuss zu kommen, musst du dir das Jetpack Plugin installieren und deinen Blog dann mit wp.com verbinden.

Danach kannst du die Themes unter https://wordpress.com/design durchblättern und sofort installieren.

Direkt in deinem WordPress Backend ist das nicht möglich.

Der Umstand dass dieses Feature nicht direkt in meinem Blog erhältlich ist, bestätigt meine Beobachtungen, dass Automattic immer mehr Einfluss auf die WordPress User ausüben möchte.
Das WordPress Partnerprogramm, Calypso, WordPress.com Verwaltung und Jetpack zeigen immer mehr in eine Richtung. WordPress wird immer mehr kommerzialisiert und gleichzeitig zentralisiert.

Momentan sind es insgesamt 376 Themes. 164 kostenlose und 212 kostenpflichtige.

WordPress.com Addon für Google Docs

WordPress für Google Docs

Dieses Addon für Google Docs, die online Textverarbeitung von Google, macht Docs zum vollwertigen Editor für WordPress Blogs. Der Clou daran, in Docs können mehrere Benutzer gleichzeitig an einem Dokument arbeiten und Änderungen speichern. Es können auch für jedes Dokument weitere Mitarbeiter eingeladen werden. Damit wird gemeinsames Arbeiten an WordPress Posts einfacher. Collaboration ist das Schlagwort dazu.

Es gibt schon mehrere ähnliche Addons im Store. Dieses kommt aber direkt von Automattic, der Firma hinter WordPress. Das verspricht regelmäßige Updates und besten Funktionsumfang.

Jedes Dokument kann mit einem WordPress.com oder Jetpack Blog verbunden werden. Der Artikel wird dann als Draft (unveröffentlicht) im Blog gespeichert. Formatierungen werden übernommen und Bilder automatisch hochgeladen.

Für Teams könnte das ein tolles Feature sein. Aber natürlich auch für jeden single Blogger, der gerne mit Google Docs arbeitet.

Jetpack bietet Paypal an

Jetpack bietet PayPal an

Die wichtigsten und meisten Funktionen von Jetpack sind kostenlos. Automatisches Backup auf einen anderen Server zb. aber verlangt einen bezahlten Account.

Bis jetzt war nur die Bezahlung mit Kreditkarte möglich. Auf Grund der starken Nachfrage, wurde nun auch PayPal als Zahlungsvariante hinzugefügt.
Das dürfte sicher viele freuen.

Mehr über Jetpack und den Plänen

Ich weiß, nicht jeder mag Jetpack. Ich finde es aber genial und nutze es auf all meinen Blogs.

Verfasst in: WordpressTags: ,

Willst du an der Diskussion teilnehmen?


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar *

Name *
E-Mail *
Webseite