Imagify - Interessante Optimus Alternative

Imagify

Artikel wurde aktualisiert am 13.11.2015

Von den WP-Rocket Machern ist ein neuer Dienst und das dazugehörige WordPress Plugin gerade in der Beta-Phase. Es handelt sich dabei um Imagify, ein Tool zum Optimieren von Bildern für das Internet. Nutzbar als SaaS im Browser oder als WordPress Plugin.

Webseiten werden immer umfangreicher. Bilder, Video und Animationen machen das Surferlebnis oft zum Warteerlebnis.
Aus diesem Grund hat Google die Webseiten-Geschwindigkeit zum Rankingfaktor gemacht. Schnelle Webseiten werden in den Suchergebnissen also bevorzugt.

Meist sind Bilder die größten Objekte eines WordPress Blogs. Hier gilt es also anzusetzen, um die eigene Seite möglichst schlank zu halten.

Dazu solltest du die Bilder vor dem Upload auf die maximale Breite deines Textbereiches zuschneiden, oder verkleinern. Größer können die Bilder ja eh nicht dargestellt werden. Außerdem sollte immer der optimale Bildtyp verwendet werden.

  • .jpg = Bilder und Fotos mit vielen Farben
  • .png = Grafiken mit wenigen Farben oder wenn Transparenz benötigt wird
  • .gif = für animierte Bilder oder Grafiken mit wenig Farben

Wenn du im Zweifelsfall immer JPG mit 70% Komprimierung nimmst, bist du auf der sicheren Seite.

Ich nutze seit Jahren das Plugin Optimus, welches im Grunde die gleichen Aufgaben übernimmt, aber nicht so viele Optionen bietet.

Imagify WordPress Bilder optimieren

Imagify.io besteht aus zwei Teilen.

  1. Der Dienst führt die eigentliche Arbeit auf dem Server aus. Dort werden die Bilder, im Hintergrund, verkleinert und optimiert.
  2. Im Vordergrund steht die Webseite oder ein Plugin, wo der Benutzer die Aufgaben erteilt.

Die Online-App

Imagify online Oberfläche
Imagify online Oberfläche

Für Optimierungen abseits von WordPress steht dir die Imagify-App zu Verfügung. Hier kannst du Bilder uploaden und dann die optimierte Version wieder downloaden.

Zunächst musst du auswählen, ob dein „Compression Level“ „Normal“ oder „Aggressive“ sein soll.

Bei Normal handelt es sich um die sogenannte lossless Optimierung. Es geht also keine Bildqualität verloren, es werden lediglich Statusinformationen gelöscht, um die Bildgröße zu verringern.

Bei Aggressiv versucht Imagify den optimalen Komprimierungsgrad zu verwenden, um die möglichst geringe Bildgröße zu erreichen, das Bild aber trotzdem noch ansehnlich erscheint.

Außerdem kannst du das Bild in der Größe verändern. Direkt in Pixelangaben, oder in Prozent.
Danach ziehst dein Bild einfach in den rechten Upload-Teil und Imagify macht seine Arbeit.

Imagify App - Download ist Fertig
Imagify App – Download ist Fertig

Im unteren Teil der App wird dann angezeigt, um wie viel Byte dein Bild optimiert werden konnte. Das Bild ist nun fertig zum Download.

Das WordPress Plugin

Die meisten von uns werden hauptsächlich das WordPress Plugin nutzen wollen. Das Plugin kannst du in der online App downloaden. Später wahrscheinlich auch im WordPress Repository.

Imagify App API Token kopieren
Imagify App API Token kopieren

Danach musst du dir den Access Token kopieren und in den Plugin-Einstellungen einfügen.

Bevor du das Plugin aktiv nutzt, solltest du dir die Einstellungen genauer ansehen.
Aggressive könntest verwenden, wenn du die Bilder vorher auf deinem Rechner gar nicht optimierst oder anpasst.
Machst du die gröberen Schritte aber schon am PC, würde ich Normal empfehlen, so bleiben deine Optimierungen erhalten und es wird nur mehr der letzte Schliff gemacht.

Mit „Auto-Optimize images on upload“ werden alle hochgeladenen Bilder automatisch, nach deinen Vorgaben, optimiert. Die Option „Backup original images“ erlaubt es dir noch die originalen Bilder als Backup zu erhalten.

Sehr interessant ist die Option „Resize larger images“. Hier könntest du die Breite deines Textbereiches angeben, worauf die Bilder dann automatisch skaliert werden.
Hast du mehrere Redakteure im Blog, die öfters vergessen, die Bildgröße anzupassen, mast du dieses Problem damit gelöst.

Zum Schluss kannst du noch auswählen, welche der von WP erstellen Bildergrößen mit Imagify optimiert werden sollen.

Imagify Plugin Einstellungen
Imagify Plugin Einstellungen

In der Medienübersicht hast du eine neue Spalte. Der Inhalt zeigt dir an, wie der Stand der Optimierung von Imagify ist. War ein Bild vorher schon optimal komprimiert, siehst du das auch hier.

Imagify Plugin Medienübersicht
Imagify Plugin Medienübersicht

Möchtest du all deine vorhandenen Bilder nachträglich optimieren, kannst du das mit dem Menüeintrag „Bulk Optimization“ tun. Mit einem Klick arbeitet das Plugin all Bilder ab. Das kann natürlich etwas dauern und auch dein Guthaben überschreiten. Also Vorsicht!

Imagify Plugin - Bulk Optimization
Imagify Plugin – Bulk Optimization

Ein sehr gelungenes Plugin.

Wie gut ist Imagify?

Imagify App History - Komprimierung
Imagify App History – Komprimierung

Ich habe als Test, das selbe JPG Bild, einmal Normal und einmal Aggressiv komprimiert. Bei Normal konnten nur 3,88% eingespart werden. Bei Aggressiv wurde die JPG-Qualität auf 59% runtergedreht, was einer Ersparnis von 44,12% entspricht.

Das gleiche Bild habe ich auf meinem Rechner noch in ein PNG Bild umgewandelt und von Imagify komprimieren lassen. Mit der aggressiven Kompromierungsmethode konnten auch hier viele Bytes eingespart werden. Genau gesagt sogar 67,19%.

Das ist schon enorm. Doch wie ist das möglich? Ganz einfach, auch bei PNG können verschiedene Qualitätsstufen verwendet werden. Imagify speichert das 24 Bit PNG einfach mit nur 256 indizierten Farben ab, wodurch diese hohe Kompressionsstufe erreicht wird.
Diese Art der Komprimierung eignet sich sehr gut bei Grafiken oder Screenshots. Bei Fotos werden die Farbüberläufe sehr schlecht, was die Fotos dann meist sehr unschön macht.

Was kostet Imagify?

Imagify - Monatliche Pläne mieten
Imagify – Monatliche Pläne mieten

Grundsätzlich ist der Bildoptimierungsdienst und das WordPress Plugin Imagify kostenlos.
Begrenzt bist du nur durch die Anzahl und die verbrauchten Megabyte an Bildern, die du mit jeder Optimierung nutzt. Im Free Account sind 25 MB pro Monat enthalten. Hast du zb. 10 Bilder mit je 250 KB optimiert, hast das dein Kontingent für einen Monat verbraucht.
Für private Blogger kann das schon reichen, da die meisten Bilder fürs Web ja deutlich weniger als 250 KB Dateigröße haben. Und ein privater Blogger schreibt meist auch nur einen neuen Blogpost pro Woche.

Mit dem Micro Plan, für 3,49 USD pro Monat, bekommst du eine Quota von 500 MB. Das wird für die meisten Blogs genug sein. Kommt halt immer darauf an, wie viele Bildgrößen von deinem Theme generiert werden und ob du die auch alle optimieren möchtest. Die anderen Pläne sind dann schon eher für Professionelle Blogger und Agenturen gedacht.

Wenn du nur ganz selten nicht mit den 25 MB des kostenlosen Plans auskommst, kannst du dir mit einem Pack auch einmalig zusätzliche MB hinzu kaufen.

Imagify - Quota Packs kaufen
Imagify – Quota Packs kaufen

Fazit

Der kostenlose Account könnte für private Blogger durchaus reichen. Inkludiert sind hier 25 MB pro Monat. Du kannst also insgesamt 24 Megabyte an Bildern optimieren. Mit der App oder dem Plugin.
Monatliche Pläne mit zusätzlichen 500MB bis 50GB werden beim offiziellen Start erhältlich sein, was die kosten werden, ist allerdings noch nicht bekannt.
Durch die vielen Optionen und Möglichkeiten lässt Imagify seine Mitbewerber hinter sich. Ich bin durchaus beeindruckt, habe aber noch einen aktiven Optimus HQ Account. Läuft dieser aus, werde ich aber Imagify nochmals als Alternative prüfen.

Imagify - Interessante Optimus Alternative wurde von am 08.11.2015 getestet.
Bewertung: 5 von 5 Sternen
Verfasst in: WordpressTags: , , ,

Willst du an der Diskussion teilnehmen?


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar *

Name *
E-Mail *
Webseite