Endlich Google Chrome 64-Bit

Google Chrome 37 64-Bit Browser

Artikel wurde aktualisiert am 03.10.2016

Lange hat es gedauert, bis Google seinen erfolgreichen Browser Chrome in einer 64-Bit Version heraus gebracht hat. Gestern am 27.08.2014 war es endlich so weit. Das war meiner Meinung schon lange überfällig, da alle modernen Rechner einen 64-Bit Prozessor und ebenfalls ein passendes Betriebssystem besitzen. Seit Kurzem war eine 64-Bit Developer Version von Google Chrome erhältlich. Die hab ich mir aber nicht angetan. Auch hab ich nicht so schnell mit einer stabilen Version gerechnet.
Google spricht von einer Geschwindigkeitsverbesserung von bis zu 15 Prozent. Für Leute wie mich, die immer gefühlte 100 Tabs offen haben, kommen die 15% mehr Speed sehr gelegen.


Hier könnt ihr die 64-Bit Version downloaden: https://www.google.com/intl/en/chrome/browser/?platform=win64

Mit der Version 37 hat der Chrome auch noch eine weitere sehr gute Erweiterung bekommen. Mit Microsoft DirectWrite bekommen die Schriften im Browser eine augenfreundliche Kantenglättung spendiert. Web-Developer verlangen die API schon lange, aber die größten Nutznießer sind definitiv wir User. Firefox unterstützt Direct Write schon lange.

Zusätzlich wurden noch 50 Sicherheitslücken geschlossen. Ein rundum gelungenes Update also.

Verfasst in: TechnikTags: , , ,

Willst du an der Diskussion teilnehmen?


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar *

Name *
E-Mail *
Webseite