Bin ich glücklich als Selbstständiger?

Selbstständig und glücklich

Artikel wurde aktualisiert am 22.04.2017

Oft geht es beim Selbständig machen doch genau darum, glücklich zu sein und seine Träume zu verwirklichen. Leider kann dieser Ansatz auch sehr schnell nach hinten los gehen und in einem Alptraum enden. Bin ich als Selbstständiger nun glücklich?

Mit diesem Artikel möchte ich zum ersten Mal an einer Blogparade teilnehmen. Peer Waldinger ruft dazu auf, die folgende Frage zu beantworten.

Seid ihr glücklich als Selbständige?

Ich kann diese Frage für mich selbst mit „Ja“ beantworten.

Muss ich unbedingt glücklich bei meiner Arbeit sein?

Diese Frage kam bei mir sofort auf. In verschiedenen Umfragen (StepStone Studie über Glück am Arbeitsplatz 2012/2013) ist immer wieder zu lesen, dass etwa die Hälfte der Bevölkerung nicht sehr glücklich am Arbeitsplatz ist. Das ist auch nachvollziehbar. Nicht jeder hat das Glück seinen Traumberuf ausüben zu dürfen, oder gar sein Hobby zum Beruf zu machen. Oft wird in der Jugend irgendeine Lehrstelle angenommen, weil noch keine konkreten Ziele vorhanden sind.

Selbstständigkeit als Weg zum Traumberuf

Sehr oft bringt dann das eigene Unternehmen, das Ziel sein Hobby zum Beruf zu machen, ein Stück näher.
Dieser Weg ist aber kein einfacher. Eine gute Idee, sehr viel Zeit und Ausdauer, kaufmännisches Grundwissen und nicht zu letzt auch etwas Glück sind für einen erfolgreichen Start in die Selbstständigkeit vonnöten. Nur dann kann diese Herausforderung eine stressige und unglückliche Zukunft verhindern.

So gesehen sollte die Eigenständigkeit schon in einen zufriedenen Arbeitstag führen. Zumal dies sehr oft einer der Hauptgründe gegen eine Anstellung bei einem Unternehmen ist.

Wann bin ich glücklich bei der Arbeit?

Für mich selbst kann ich das sehr einfach bestimmen. Wenn ich vor dem Einschlafen negativ an meinen nächsten Arbeitstag denke, passt der Job einfach nicht. Dann bin ich nicht glücklich.
Die Ursachen dafür sind sehr vielfältig.

  • Sagt mir die zu erledigende Tätigkeit einfach nicht zu.
  • Fordert mich die Arbeit körperlich oder geistig zu sehr.
  • Probleme oder Unstimmigkeiten mit Kollegen
  • Ich komme mit dem Vorgesetzten oder Chef nicht klar

Man liest ja immer wieder über Mobbing am Arbeitsplatz. Ich persönlich konnte so ein Arbeitsklima Gott sei Dank noch nicht beobachten. Aber auch wenn man selbst nicht von der Schikane betroffen ist, kann ich mir gut vorstellen, dass sowas runter zieht.

Gehe ich also entspannt schlafen und gehe am nächsten Tag wieder frohen Mutes an die Arbeit, bin ich glücklich als Selbstständiger.

Neben der Arbeit muss aber auch noch das Umfeld stimmen. Der perfekte Job hilft wenig, wenn privat alles im Argen liegt.
Manchmal genügt es aber auch, wenn einfach nur die Sonne von den Wolken hervorkommt, um einen trüben Tag in einen zufriedenen zu verwandeln.

Glück durch Sonnenschein
Glück durch Sonnenschein

Wie schaut es bei dir aus?

Mich würde auch interessieren wie ihr das seht? Was benötigst du zum Glücklichsein? Bist du selbstständig und hast das Gefühl den richtigen Weg eingeschlagen zu haben?

Wer nimmt noch teil?

Verfasst in: MarketingTags: ,
1 Kommentar

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar *

Name *
E-Mail *
Webseite